Baldurs Tod von Heinrich Kämpchen

Balder, der Holde, Gute sprach:
Ich muß nun sterben;
Das kleine Pflänzchen Misteltein
War mein Verderben. –
 
Und doch, das arme Misteltein
Trägt kein Verschulden,
Beim Treueschwur vergaßen es
Die Erdenhulden. –
 
Und auch dem blinden Hödur sind
10 
Ganz rein die Hände,
11 
Die finst’re Norne nur allein
12 
Bestimmt das Ende. –
 
13 
Nach ihrem Schluß muß jeder hin
14 
Zur Hela wandern,
15 
Ihr sind die Götter untertan
16 
Wie alle andern. –
 
17 
Lebt wohl ihr Brüder in Walhall
18 
Und Asgards Freuden,
19 
Lebt wohl ihr lieben Schwestern all’,
20 
Ich muß nun scheiden.
 
21 
So hat der gute weiße Gott
22 
Balder gesprochen,
23 
Dann schlossen seine Augen sich,
24 
Vom Tod gebrochen. –
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.6 KB)

Details zum Gedicht „Baldurs Tod“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
24
Anzahl Wörter
101
Entstehungsjahr
1909
Epoche
Moderne

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Baldurs Tod“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Heinrich Kämpchen. Im Jahr 1847 wurde Kämpchen in Altendorf an der Ruhr geboren. Entstanden ist das Gedicht im Jahr 1909. Der Erscheinungsort ist Bochum. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her der Epoche Moderne zuordnen. Die Angaben zur Epoche prüfe bitte vor Verwendung auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich die Literaturepochen zeitlich teilweise überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung fehleranfällig. Das vorliegende Gedicht umfasst 101 Wörter. Es baut sich aus 6 Strophen auf und besteht aus 24 Versen. Die Gedichte „Altendorf“, „Am Gemündener Maar“ und „Am Grabe der Mutter“ sind weitere Werke des Autors Heinrich Kämpchen. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Baldurs Tod“ weitere 165 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Heinrich Kämpchen (Infos zum Autor)

Zum Autor Heinrich Kämpchen sind auf abi-pur.de 165 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.