Trinklied von Arno Holz

Schenk ein, liebe Sonne, dein Licht, dein Licht,
Ich will es trinken wie Wein,
Und wenn mich mein Herz dann zu packen kriegt,
Dann werden wir beide betrunken sein!
 
Dann dreht die Welt sich rund um uns rum
Und die Nachtigall singt wie ein Buch:
Wie ist doch der Hansel so dumm, so dumm,
Und die Gretel so klug, so klug!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.5 KB)

Details zum Gedicht „Trinklied“

Autor
Arno Holz
Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
8
Anzahl Wörter
61
Entstehungsjahr
1863 - 1929
Epoche
Naturalismus

Gedicht-Analyse

Arno Holz ist der Autor des Gedichtes „Trinklied“. 1863 wurde Holz in Rastenburg, Ostpreußen geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes liegt zwischen den Jahren 1879 und 1929. Eine Zuordnung des Gedichtes zur Epoche Naturalismus kann auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors vorgenommen werden. Holz ist ein typischer Vertreter der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 8 Versen mit insgesamt 2 Strophen und umfasst dabei 61 Worte. Arno Holz ist auch der Autor für Gedichte wie „Ein Abschied“, „So einer war auch er“ und „Jüngst sah ich den Wind“. Zum Autor des Gedichtes „Trinklied“ haben wir auf abi-pur.de weitere 17 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Arno Holz

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Arno Holz und seinem Gedicht „Trinklied“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Arno Holz (Infos zum Autor)

Zum Autor Arno Holz sind auf abi-pur.de 17 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.