Im Winter von Adalbert Stifter

Kinder lieben sehr den Schnee,
Spielen gern darin:
Erstgebornes Kindchen, geh
Auch zum Schnee dahin.
 
Spiele mit dem weißen Flaum,
Sieh, er ist so rein:
Wird nach wenig Tagen kaum
Schnee und Kind mehr sein.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.1 KB)

Details zum Gedicht „Im Winter“

Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
8
Anzahl Wörter
35
Entstehungsjahr
1805 - 1868
Epoche
Biedermeier,
Realismus

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Im Winter“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Adalbert Stifter. Der Autor Adalbert Stifter wurde 1805 in Oberplan geboren. In der Zeit von 1821 bis 1868 ist das Gedicht entstanden. Eine Zuordnung des Gedichtes zu den Epochen Biedermeier oder Realismus kann auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors vorgenommen werden. Der Schriftsteller Stifter ist ein typischer Vertreter der genannten Epochen. Das 35 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 8 Versen mit insgesamt 2 Strophen. Zum Autor des Gedichtes „Im Winter“ haben wir auf abi-pur.de keine weiteren Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet