Zuruf von Friedrich von Matthisson

Alles kann sich umgestalten!
Mag das dunkle Schicksal walten.
Muthig! auf der steilsten Bahn.
Trau’ dem Glücke! trau’ den Göttern!
Steig’, trotz Wogendrang und Wettern,
Kühn, wie Cäser, in den Kahn.
 
Laß den Schwächling angstvoll zagen!
Wer um Hohes kämpft, muß wagen!
Leben gelt’ es oder Tod.
10 
Laß die Woge donnernd branden!
11 
Nur bleib immer, magst du landen
12 
Oder scheitern, selbst Pilot!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.8 KB)

Details zum Gedicht „Zuruf“

Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
12
Anzahl Wörter
62
Entstehungsjahr
nach 1777
Epoche
Aufklärung,
Empfindsamkeit,
Sturm & Drang

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Zuruf“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Friedrich von Matthisson. Geboren wurde Matthisson im Jahr 1761 in Hohendodeleben bei Magdeburg. In der Zeit von 1777 bis 1831 ist das Gedicht entstanden. Erscheinungsort des Textes ist Zürich. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht den Epochen Aufklärung, Empfindsamkeit, Sturm & Drang, Klassik, Romantik, Biedermeier oder Junges Deutschland & Vormärz zuordnen. Die Richtigkeit der Epochen sollte vor Verwendung geprüft werden. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da es keine starren zeitlichen Grenzen bei der Epochenbestimmung gibt, können hierbei Fehler entstehen. Das Gedicht besteht aus 12 Versen mit insgesamt 2 Strophen und umfasst dabei 62 Worte. Weitere bekannte Gedichte des Autors Friedrich von Matthisson sind „Der neue Pygmalion 1790“, „Die Elementargeister“ und „Die Schatten“. Zum Autor des Gedichtes „Zuruf“ haben wir auf abi-pur.de weitere 11 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Friedrich von Matthisson

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Friedrich von Matthisson und seinem Gedicht „Zuruf“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Friedrich von Matthisson (Infos zum Autor)

Zum Autor Friedrich von Matthisson sind auf abi-pur.de 11 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.