Weit von hier von Charles Baudelaire

Dies ist das haus das geweihte
Wo die von zierden Umreihte
Stille und immer Bereite
 
Mit der hand ihren busen kühlt·
Elbogen im kissen wühlt
Und der wasser klagen fühlt:
 
Dies ist ihr zimmer verschwiegen ...
Fern singt der wind und die see.
Seufzer im liede fliegen
10 
Jene verwöhnte zu wiegen.
 
11 
Gerieben vom scheitel zur zeh
12 
An ihrem leibe sich schmiegen
13 
Salböl und benzoë ...
14 
Und blumen bringt eine fee.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.9 KB)

Details zum Gedicht „Weit von hier“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
14
Anzahl Wörter
68
Entstehungsjahr
nach 1837
Epoche
Biedermeier,
Junges Deutschland & Vormärz,
Realismus

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Weit von hier“ des Autors Charles Baudelaire. Geboren wurde Baudelaire im Jahr 1821 in Paris. Im Zeitraum zwischen 1837 und 1867 ist das Gedicht entstanden. Der Erscheinungsort ist Berlin. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht den Epochen Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz oder Realismus zuordnen. Die Richtigkeit der Epochen sollte vor Verwendung geprüft werden. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da es keine starren zeitlichen Grenzen bei der Epochenbestimmung gibt, können hierbei Fehler entstehen. Das vorliegende Gedicht umfasst 68 Wörter. Es baut sich aus 4 Strophen auf und besteht aus 14 Versen. Weitere Werke des Dichters Charles Baudelaire sind „Darstellung“, „Das Faß des Hasses“ und „Das Gebet eines Heiden“. Zum Autor des Gedichtes „Weit von hier“ haben wir auf abi-pur.de weitere 101 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Charles Baudelaire (Infos zum Autor)

Zum Autor Charles Baudelaire sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.