Was wollt Ihr mir? von Robert Burns

Was wollt Ihr mir, was wollt Ihr mir
Was wollt Ihr mir? Sie bat mich.
Sie fand mich an der Kirchhofsthür
Und sprach: „Komm mit!“ – Das that ich. –
Und, als ich nicht in’s Pförtlein wollt’,
Sprach sie: „Tritt ein!“ – Da trat ich. –
Wenn’s mir das Leben kosten sollt’,
Das that ich, als sie bat mich.
 
Sie faßte mich gar kräftig an,
10 
Und sprach: „Mach’ keinen Lärmen;
11 
Es möcht’ mein alter, brumm’scher Mann,
12 
Umher im Dunklen schwärmen.“
 
13 
Wer sagt, ich sei ein plumper Schatz,
14 
Als ich sie cajolirte?
15 
Er setze sich an meinen Platz
16 
Und sag’, daß ich verführte.
 
17 
Wär’ ich ein Mann, wär’ ich ein Mann,
18 
Wenn ich ihr’s abgeschlagen?
19 
Um meine Mannheit war’s gethan,
20 
Wenn das sich zugetragen.
21 
Es hatte sie ihr Ehemann
22 
Mit Fäusten oft geschlagen;
23 
Nun, wenn man den betrügen kann,
24 
Wer will ihn wohl beklagen?
 
25 
Ich küßte ihr die Aeuglein blau,
26 
Und wünscht’ dem Manne Krücken;
27 
Ihr Mündchen lächelte so schlau,
28 
Mußt’ meinen darauf drücken. –
29 
Schon dämmerte der Morgen grau,
30 
Da mußt’ ich mich wohl drücken;
31 
Doch, weil so kalt der Morgenthau,
32 
Mußt’ ich bei Will frühstücken. –
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (25.9 KB)

Details zum Gedicht „Was wollt Ihr mir?“

Autor
Robert Burns
Anzahl Strophen
5
Anzahl Verse
32
Anzahl Wörter
186
Entstehungsjahr
nach 1775
Epoche
Aufklärung,
Empfindsamkeit,
Sturm & Drang

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Was wollt Ihr mir?“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Robert Burns. Im Jahr 1759 wurde Burns in Alloway (Ayrshire) geboren. Im Zeitraum zwischen 1775 und 1796 ist das Gedicht entstanden. Berlin ist der Erscheinungsort des Textes. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors kann der Text den Epochen Aufklärung, Empfindsamkeit, Sturm & Drang oder Klassik zugeordnet werden. Vor Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und daher anfällig für Fehler. Das 186 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 32 Versen mit insgesamt 5 Strophen. Robert Burns ist auch der Autor für Gedichte wie „An die Waldlerche“, „An einen Kuß“ und „Betrog’ner Bursch“. Zum Autor des Gedichtes „Was wollt Ihr mir?“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 101 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Robert Burns (Infos zum Autor)

Zum Autor Robert Burns sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.