Was ist die alte Mamsell Schmöle von Wilhelm Busch

Was ist die alte Mamsell Schmöle
Für eine liebe, treue Seele!
Sie spricht zu ihrer Dienerin:
Ach, Rieke, geh Sie da nicht hin!
Was will Sie da im goldnen Löben
Heut abend auf und nieder schweben?
Denn wedelt nicht bei Spiel und Tanz
Der Teufel fröhlich mit dem Schwanz?
Und überhaupt, was ist es nütz?
10 
Sie quält sich ab, Sie kommt in Schwitz,
11 
Sie geht hinaus, erkältet sich
12 
Und hustet dann ganz fürchterlich.
13 
Drum bleibe Sie bei mir nur lieber!
14 
Und, Rieke, geh Sie mal hinüber
15 
Und hole Sie von Kaufmann Fräse
16 
Ein Viertel guten Schweizerkäse,
17 
Und sei Sie aber ja ja ja
18 
Gleich zur Minute wieder da!
19 
So ist die gute Mamsell Schmöle
20 
Besorgt für Riekens Heil der Seele.
21 
Ja später noch, in stiller Nacht,
22 
Ist sie auf diesen Zweck bedacht
23 
Und schleicht an Riekens Kammertür
24 
Und schaut, ob auch die Rieke hier,
25 
Und ob sie auch in Frieden ruht
26 
Und daß ihr ja nicht wer was tut,
27 
Was sich nun einmal nicht gehört,
28 
Was gottlos und beneidenswert.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (25 KB)

Details zum Gedicht „Was ist die alte Mamsell Schmöle“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
28
Anzahl Wörter
169
Entstehungsjahr
nach 1848
Epoche
Biedermeier,
Junges Deutschland & Vormärz,
Realismus

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Was ist die alte Mamsell Schmöle“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Wilhelm Busch. 1832 wurde Busch in Wiedensahl geboren. Das Gedicht ist in der Zeit von 1848 bis 1908 entstanden. Erscheinungsort des Textes ist Wiesbaden u. Berlin. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors kann der Text den Epochen Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz, Realismus, Naturalismus oder Moderne zugeordnet werden. Die Angaben zur Epoche prüfe bitte vor Verwendung auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich die Literaturepochen zeitlich teilweise überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung fehleranfällig. Das Gedicht besteht aus 28 Versen mit nur einer Strophe und umfasst dabei 169 Worte. Die Gedichte „Als er noch krause Locken trug“, „Also hat es dir gefallen“ und „Auf Wiedersehn“ sind weitere Werke des Autors Wilhelm Busch. Zum Autor des Gedichtes „Was ist die alte Mamsell Schmöle“ haben wir auf abi-pur.de weitere 208 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Wilhelm Busch

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Wilhelm Busch und seinem Gedicht „Was ist die alte Mamsell Schmöle“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Wilhelm Busch (Infos zum Autor)

Zum Autor Wilhelm Busch sind auf abi-pur.de 208 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.