Vergebliche Sehnsucht von Carl Streckfuß

Wenn ihr einst den Jüngling wieder sehet,
Oede Fluren, den mein Herz erkor,
O dann tritt der holde Lenz hervor,
Blumen sprießen, wo sein Odem wehet.
Rings umher
Suchet ihn mein Blick –
Ach, und er
Der Geliebte kehret nicht zurück.
Süßer tönen, Vögel, eure Lieder,
10 
Wenn euch zärtlich des Geliebten Ton
11 
Seine Liebe singt, und ihren Lohn;
12 
Er belebt erst eure Töne wieder.
13 
Rings umher
14 
Lauscht nach ihm mein Ohr –
15 
Ach, und er
16 
Singt mir nicht mehr seine Liebe vor.
 
17 
Echo, ach du hörtest meine Klagen,
18 
Fragend oft vertraut’ ich dir mein Leid.
19 
Kommt er nicht zurück, voll Zärtlichkeit
20 
Nach dem Mädchen, das ihn liebt, zu fragen?
21 
Rings umher
22 
Lauscht mein Ohr, mein Blick –
23 
Ach, und er
24 
Ruft mir nicht, und kehret nie zurück.
25 
Und mir flüstern schaurig süße Stimmen
26 
Aus des Stromes Silberspiegel zu:
27 
Komm zu mir, ins stille Land der Ruh
28 
Sollst du sanft auf meinen Wogen schwimmen.
29 
Ach! hinab
30 
Zieht mich wilder Schmerz.
31 
Tief im Grab
32 
Ruht der Freund, da ruh‘, o müdes Herz.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (25.9 KB)

Details zum Gedicht „Vergebliche Sehnsucht“

Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
32
Anzahl Wörter
167
Entstehungsjahr
1804
Epoche
Klassik,
Romantik

Gedicht-Analyse

Carl Streckfuß ist der Autor des Gedichtes „Vergebliche Sehnsucht“. Streckfuß wurde im Jahr 1778 in Gera geboren. Im Jahr 1804 ist das Gedicht entstanden. Der Erscheinungsort ist Wien. Eine Zuordnung des Gedichtes zu den Epochen Klassik oder Romantik kann auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors vorgenommen werden. Die Angaben zur Epoche prüfe bitte vor Verwendung auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich die Literaturepochen zeitlich teilweise überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung fehleranfällig. Das 167 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 32 Versen mit insgesamt 2 Strophen. Carl Streckfuß ist auch der Autor für Gedichte wie „Das Geständniß“, „Das Leben, ein Räthsel“ und „Das Riesenkind“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Vergebliche Sehnsucht“ weitere 50 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Carl Streckfuß (Infos zum Autor)

Zum Autor Carl Streckfuß sind auf abi-pur.de 50 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.