Arco naturale von Marie Eugenie Delle Grazie

Von trotz’gen Titanenhänden
In die Felswand gerissen, ringsum
Wie von versteinten Ungeheuern
Bewacht von phantastischen Klippen, öffnest
O Bogen, du mir deine Wunderschau,
Die herzberückend-augenblendend-schöne!
 
Wie kreisender Schwindel
Erfaßt’s mein Hirn:
Denn über mir wölbt flirrend
10 
Der Äther sich, und unter mir strahlt
11 
Sein Abbild herauf: das Meer,
12 
Zusammenfließend in eine Unendlichkeit
13 
Mit ihm, der welt-umspannenden Götterheimat!
 
14 
Dionysischer Rausch
15 
Durchtobt dir die Seele –
16 
Lockt die Höhe?
17 
Verführt die Tiefe?
18 
Du weißt es nicht – doch herniederzieht’s
19 
Den Willen dir in trunk’nem Selbstvergessen
20 
Und Tod wär’ hier – Genuß!
 
21 
Die Himmlischen aber,
22 
Die mit Sonnenfesseln des Aug’s
23 
Den Menschen geknüpft an’s Dasein,
24 
Und ihm das Leben begrenzt
25 
Durch Schranken der Schönheit, damit
26 
Erhabenheit ihm nicht
27 
Die Seele verwirre und
28 
In’s Bodenlose reiße den Schwindelnden,
29 
Sie zauberten mitleidig
30 
Ihm vor die Augen hier
31 
Den Reichthum seines Stern’s
32 
Und goldne Punkte, darauf
33 
Sein Blick ruh’n mag und aufathmen
34 
Der trunk’nen Sinne bacchische Raserei.
35 
Sie zeigen ihm,
36 
Tief in die Wasser tauchend,
37 
Und fein umrissen vom Licht,
38 
Das winkende Kap der Minerva,
39 
Darüberhin
40 
Amalfi’s schimmernde Küstenberge,
41 
Die höh’numgrünte Bucht von Salerno,
42 
Und vor ihm, zierlichen Flug’s
43 
Mit seid’nem Fittich die Wasser streifend, und
44 
Geschäftig aufkreischend, ein fröhlich Bild
45 
Des Lebens, die schlanke, beutesuchende Möve....

Details zum Gedicht „Arco naturale“

Anzahl Verse
4
Anzahl Zeilen
45
Anzahl Wörter
212
Entstehungsjahr
1892
Epoche
Naturalismus,
Moderne

Gedicht-Analyse

Die Autorin des Gedichtes „Arco naturale“ ist Marie Eugenie Delle Grazie. Die Autorin Marie Eugenie Delle Grazie wurde 1864 in Weißkirchen (Bela Crkva) geboren. Das Gedicht ist im Jahr 1892 entstanden. Erscheinungsort des Textes ist Leipzig. Anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten der Autorin her kann der Text den Epochen Naturalismus oder Moderne zugeordnet werden. Prüfe bitte vor Verwendung die Angaben zur Epoche auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich Literaturepochen zeitlich überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung häufig mit Fehlern behaftet. Das vorliegende Gedicht umfasst 212 Wörter. Es baut sich aus 4 Versen auf und besteht aus 45 Zeilen. Marie Eugenie Delle Grazie ist auch die Autorin für das Gedicht „Abend (Delle Grazie)“, „Abend wird es“ und „Abendsonnenschein“. Auf abi-pur.de liegen zur Autorin des Gedichtes „Arco naturale“ weitere 71 Gedichte vor.

Weitere Gedichte des Autoren Marie Eugenie Delle Grazie (Infos zum Autor)

Zum Autoren Marie Eugenie Delle Grazie sind auf abi-pur.de 71 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte findest auf der Übersichtsseite des Autoren.