Unterm Lindenbaume von Adalbert Schroeter

Unterm Lindenbaume
In dem Haidegrund,
Wo am Waldessaume
Unser Bette stund,
Findet ihr gebrochen beide,
Blumen und das Gras der Haide.
Süßer Nachtigallensang
In das Thal herniederklang.
Tandaradei!
 
10 
Als ich kam gegangen,
11 
Hat mich auf der Au
12 
Schon mein Freund empfangen.
13 
Heil’ge Himmelsfrau –
14 
Ew’ges Glück ist mir ersprossen,
15 
Als er mich an’s Herz geschlossen;
16 
Ob er mir geküßt den Mund?
17 
Seht, er ist noch roth zur Stund –
18 
Tandaradei!
 
19 
Und aus bunten Blüten
20 
Macht’ ein Bett er da,
21 
Woll’ es Gott verhüten,
22 
Daß uns einer sah.
23 
Lächelnd wird noch heut es finden,
24 
Wer vorbei geht bei den Linden;
25 
Wo mein Haupt so wonnig lag,
26 
Er die rothen Rosen frag.
27 
Tandaradei!
 
28 
Wenn es jemand wüßte,
29 
Wie so inniglich
30 
Er mich herzt’ und küßte –
31 
Ach, ich schämte mich!
32 
Doch nur er und ich alleine
33 
Wissen, was geschehn am Raine,
34 
Und ein kleines Vögelein,
35 
Das wird wohl verschwiegen sein –
36 
Tandaradei!
 
37 
L. 39. P. 23.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (25.8 KB)

Details zum Gedicht „Unterm Lindenbaume“

Anzahl Strophen
5
Anzahl Verse
37
Anzahl Wörter
151
Entstehungsjahr
1881
Epoche
Realismus,
Naturalismus

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Unterm Lindenbaume“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Adalbert Schroeter. Schroeter wurde im Jahr 1851 in Weißenfels geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes geht auf das Jahr 1881 zurück. Jena ist der Erscheinungsort des Textes. Das Gedicht lässt sich anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her den Epochen Realismus oder Naturalismus zuordnen. Die Angaben zur Epoche prüfe bitte vor Verwendung auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich die Literaturepochen zeitlich teilweise überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung fehleranfällig. Das vorliegende Gedicht umfasst 151 Wörter. Es baut sich aus 5 Strophen auf und besteht aus 37 Versen. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Unterm Lindenbaume“ keine weiteren Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet