Trübsinn von Charles Baudelaire

Mir deucht ich hätte vor mir tausend jahr.
 
Kein schreibtisch überfüllt mit einer schaar
Von versen liedern liebesbriefen akten
Und haaren schwer in rechnungen gepackten
Mehr heimlichkeiten als mein hirn bewacht.
Ein riesenbau ists wo in tiefem schacht
Mehr tote als im massengrabe rollen.
 
Ich bin ein kirchhof dem die sterne grollen
Wo – innre qualen – lange würmer ziehn ·
10 
Sie raffen meine liebsten toten hin.
11 
Ich bin ein alt gemach wo rosen schmachten –
12 
Mit einem wirrwarr von verjährten trachten.
13 
An offnen fläschchens dufte laben sich
14 
Ein kläglich bildnis ein verblasster stich ..
15 
Nichts dehnt sich wie der lahmen tage stocken
16 
Wenn unter schneeiger jahre schweren flocken
17 
Der missmut der aus dumpfer müde rinnt
18 
Die grösse der unsterblichkeit gewinnt.
 
19 
Nun bist du weiter nichts – o staub mit leben –
20 
Als ein granit mit schreckenshauch umgeben
21 
In tiefer wüsten nebeldunst versenkt.
22 
Vergessner alter sfinx dess niemand denkt ·
23 
Nirgends vermerkt und dessen wilde laune
24 
Beim sonnenuntergang sein lied nur raune.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.8 KB)

Details zum Gedicht „Trübsinn“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
24
Anzahl Wörter
154
Entstehungsjahr
nach 1837
Epoche
Biedermeier,
Junges Deutschland & Vormärz,
Realismus

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Trübsinn“ des Autors Charles Baudelaire. Im Jahr 1821 wurde Baudelaire in Paris geboren. Im Zeitraum zwischen 1837 und 1867 ist das Gedicht entstanden. Erschienen ist der Text in Berlin. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht den Epochen Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz oder Realismus zuordnen. Prüfe bitte vor Verwendung die Angaben zur Epoche auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich Literaturepochen zeitlich überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung häufig mit Fehlern behaftet. Das vorliegende Gedicht umfasst 154 Wörter. Es baut sich aus 4 Strophen auf und besteht aus 24 Versen. Weitere bekannte Gedichte des Autors Charles Baudelaire sind „Bertas Augen“, „Besessenheit“ und „Darstellung“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Trübsinn“ weitere 101 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Charles Baudelaire (Infos zum Autor)

Zum Autor Charles Baudelaire sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.