Streik von Heinrich Kämpchen

Tief unten im Grunde,
Im schwarzen Geklüfte,
Im Reiche der Grüfte,
Da ist es zur Stunde
Unheimlich geschäftig,
Da regt es sich kräftig
Mit starkem Gähren,
Da will gebären
Die grimme Wöchnerin „Bergmannsnot“
10 
Den Streik, den Riesen, der wieder droht. –
11 
Vor kurzem noch, ihr habt es gesehn,
12 
Ließ er die Räder stille stehn. –
13 
Als er sich reckte in jähem Prall,
14 
Tot lagen die Werke, die Schächte all’. –
15 
Da klang kein Hammer im weiten Rund,
16 
Kein Wagen entstieg dem schwarzen Schlund,
17 
Da stockte alles mit einem Schlag,
18 
Da herrschte der lange Feiertag,
19 
Der grimme Riese schwang sein Schwert
20 
Und Kirchhofsruhe war eingekehrt. –
21 
– – – Gibt’s ein Beschwören,
22 
Und wollt ihr wehren
23 
Dem wilden Drange,
24 
So säumt nicht lange
25 
Und stillt die Not
26 
Um Fleisch und Brot
27 
Aus eurem Schatz
28 
Durch Lohnzusatz –
29 
Sonst wird das Grollen
30 
In Schacht und Stollen
31 
Durch „Nichtgewähren“
32 
Den Streik gebären. –
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.9 KB)

Details zum Gedicht „Streik“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
32
Anzahl Wörter
142
Entstehungsjahr
1909
Epoche
Moderne

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Streik“ des Autors Heinrich Kämpchen. Der Autor Heinrich Kämpchen wurde 1847 in Altendorf an der Ruhr geboren. 1909 ist das Gedicht entstanden. Der Erscheinungsort ist Bochum. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht der Epoche Moderne zuordnen. Bei Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit der Zurodnung. Die Auswahl der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und muss daher nicht unbedingt richtig sein. Das Gedicht besteht aus 32 Versen mit nur einer Strophe und umfasst dabei 142 Worte. Weitere bekannte Gedichte des Autors Heinrich Kämpchen sind „Am goldenen Sonntag“, „An Annette von Droste-Hülshoff“ und „An Hertha“. Zum Autor des Gedichtes „Streik“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 165 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Heinrich Kämpchen (Infos zum Autor)

Zum Autor Heinrich Kämpchen sind auf abi-pur.de 165 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.