Annette an ihren Geliebten von Johann Wolfgang von Goethe

Ich sah wie Doris bey Damöten stand,
Er nahm sie zärtlich bey der Hand;
Lang sahen sie einander an,
Und sahn sich um, ob nicht die Aeltern wachen,
Und da sie niemand sahn,
Geschwind - Genug sie machtens, wie wirs machen.

Details zum Gedicht „Annette an ihren Geliebten“

Anzahl Verse
1
Anzahl Zeilen
6
Anzahl Wörter
41
Entstehungsjahr
1767
Epoche
Sturm & Drang,
Klassik

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Annette an ihren Geliebten“ ist Johann Wolfgang von Goethe. Geboren wurde Goethe im Jahr 1749 in Frankfurt am Main. Im Jahr 1767 ist das Gedicht entstanden. Leipzig ist der Erscheinungsort des Textes. Eine Zuordnung des Gedichtes zu den Epochen Sturm & Drang oder Klassik kann auf Grund er Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autoren vorgenommen werden. Der Schriftsteller Goethe ist ein typischer Vertreter der genannten Epochen. Das vorliegende Gedicht umfasst 41 Wörter. Es baut sich aus nur einem Vers auf und besteht aus 6 Zeilen. Weitere Werke des Dichters Johann Wolfgang von Goethe sind „An Belinden“, „An Lida“ und „An den Mond“. Zum Autoren des Gedichtes „Annette an ihren Geliebten“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 1610 Gedichte vor.

Weitere Gedichte des Autoren Johann Wolfgang von Goethe (Infos zum Autor)

Zum Autoren Johann Wolfgang von Goethe sind auf abi-pur.de 1610 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte findest auf der Übersichtsseite des Autoren.