Stella an den Geliebten von Susanne von Bandemer

Könnt’ ich dein Herz für mich allein gewinnen,
Ich tauschte nicht mit großen Königinnen;
Ich würd’ entzückt den Rest von meinem Leben
Für deine Küße geben.
 
O! fühltest du der Seele banges Schmachten,
Du würdest mehr auf Stella’s Blicke achten,
Und nicht gleich einem Schmetterlinge fliehen,
Wo Rosen für dich blühen.
 
Zwar ist der Reiz von meinen bleichen Wangen,
10 
Mein Lenz, mein Sommer mehr als halb vergangen,
 
11 
Doch ist ein Herz mir in der Brust geblieben,
12 
Um glühend dich zu lieben.
 
13 
Soll ich um diese Glut für dich erröthen?
14 
Das sanfte Streben der Natur ertödten?
15 
Und gleich der Jungfrau in geweihte Mauren
16 
Nur dulden, schmachten, trauren?
 
17 
Es sey! – Mein Schicksal scheint mir zu befehlen
18 
Des Herzens Wünsche sorgsam zu verhehlen;
19 
Und nur in mitternächtlich bangen Thränen
20 
Ergieße sich mein Sehnen!
 
21 
Dich, den ich liebe, ewig zu vermeiden,
22 
Gebeut die Pflicht mir: ich, bestimmt zum Leiden,
23 
Gehorche zitternd; will in stummen Klagen
24 
Den Schmerz der Liebe tragen.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (25.9 KB)

Details zum Gedicht „Stella an den Geliebten“

Anzahl Strophen
7
Anzahl Verse
24
Anzahl Wörter
157
Entstehungsjahr
1802
Epoche
Klassik,
Romantik

Gedicht-Analyse

Susanne von Bandemer ist die Autorin des Gedichtes „Stella an den Geliebten“. Bandemer wurde im Jahr 1751 in Berlin geboren. Das Gedicht ist im Jahr 1802 entstanden. Der Erscheinungsort ist Berlin. Eine Zuordnung des Gedichtes zu den Epochen Klassik oder Romantik kann auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten der Autorin vorgenommen werden. Vor Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und daher anfällig für Fehler. Das vorliegende Gedicht umfasst 157 Wörter. Es baut sich aus 7 Strophen auf und besteht aus 24 Versen. Susanne von Bandemer ist auch die Autorin für das Gedicht „Am Sarkophage der Frau Anne Luise Karschinn, geborne Dürbach“, „An * * * bey der Übersendung einer Haarlocke“ und „An Elise Reichsgräfin zu S * * * L * * *“. Auf abi-pur.de liegen zur Autorin des Gedichtes „Stella an den Geliebten“ weitere 86 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Susanne von Bandemer (Infos zum Autor)

Zum Autor Susanne von Bandemer sind auf abi-pur.de 86 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.