Sonnenblick von Otto Ernst

Am grauen Tag, im Winterleid
Wir standen am Fenster beide.
Im Nebelkleid die Sorge schritt
Dahin durch Wald und Weide.
 
Da brach hervor der Sonnenquell,
Die Sorge blich und schwand.
Da standen wir, und wußten’s nicht,
Wie Kinder Hand in Hand.

Details zum Gedicht „Sonnenblick“

Autor
Otto Ernst
Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
8
Anzahl Wörter
42
Entstehungsjahr
1907
Epoche
Moderne

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Sonnenblick“ stammt aus der Feder des Autoren bzw. Lyrikers Otto Ernst. Im Jahr 1862 wurde Ernst in Ottensen bei Hamburg geboren. Das Gedicht ist im Jahr 1907 entstanden. Der Erscheinungsort ist Leipzig. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autoren her der Epoche Moderne zuordnen. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben zur Epoche bei Verwendung. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Das 42 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 8 Versen mit insgesamt 2 Strophen. Der Dichter Otto Ernst ist auch der Autor für Gedichte wie „An einem leisen Bach“, „Angelika“ und „Auf dem Morgengange“. Zum Autoren des Gedichtes „Sonnenblick“ haben wir auf abi-pur.de weitere 63 Gedichte veröffentlicht.

Daten werden aufbereitet

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autoren Otto Ernst

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Otto Ernst und seinem Gedicht „Sonnenblick“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autoren Otto Ernst (Infos zum Autor)

Zum Autoren Otto Ernst sind auf abi-pur.de 63 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autoren.