So still ringsum von Marie Eugenie Delle Grazie

So still ringsum .... wie traumverloren plaudert
Im Hof der Brunnen nur gedämpften Schall’s
Und seiner Wasser Silberfülle zaudert,
Als fürchte sie den Klang des Niederfall’s.
 
Ein eng Gevierte nur: schmucklose Räume,
Im Kreuzgang des zerfleischten Heiland’s Bild –
Geschloss’ne Pforten – keusch umhegte Träume –
Und Stille rings, so wonnig, süß und mild.
 
Im Garten duften die Orangenblüthen
10 
Und dichter Epheu überspinnt die Wand,
11 
Als woll’ er diesen heil’gen Frieden hüten
12 
Vor Stürmen und des Lebens Sonnenbrand.
 
13 
Zuweilen flattert nur ein Nonnenschleier
14 
Im Wind aus, oder girrt ein Tanbenpaar –
15 
Der Himmel strahlt herein in blauer Feier,
16 
So eng begrenzt – doch ach! wie mild, wie klar ....
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.4 KB)

Details zum Gedicht „So still ringsum“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
16
Anzahl Wörter
107
Entstehungsjahr
1892
Epoche
Realismus

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „So still ringsum“ stammt aus der Feder der Autorin bzw. Lyrikerin Marie Eugenie Delle Grazie. 1864 wurde Delle Grazie in Weißkirchen (Bela Crkva) geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes geht auf das Jahr 1892 zurück. In Leipzig ist der Text erschienen. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten der Autorin her der Epoche Realismus zuordnen. Bei Delle Grazie handelt es sich um eine typische Vertreterin der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 16 Versen mit insgesamt 4 Strophen und umfasst dabei 107 Worte. Die Dichterin Marie Eugenie Delle Grazie ist auch die Autorin für Gedichte wie „Addio“, „Addio a Capri“ und „Apoll vom Belvedere“. Auf abi-pur.de liegen zur Autorin des Gedichtes „So still ringsum“ weitere 71 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Marie Eugenie Delle Grazie (Infos zum Autor)

Zum Autor Marie Eugenie Delle Grazie sind auf abi-pur.de 71 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.