Seine Gruft von Marie Eugenie Delle Grazie

Und abwärts schreit’ ich nun mit scheuem Zagen
Zur Klosterkirche, d’rin in Frieden ruht
O Tasso, was nach sturmbewegten Tagen
Der Tod uns ließ von deiner Qual und Gluth.
 
Vor meinen Blicken wächst mit hehrem Prangen
Dein Sarkophag empor mit Schwert und Schild,
Und die mit dir den Weg zur Gruft gegangen,
Sie nennt und weist uns treu des Künstlers Bild.
 
Rom’s Priester alle waren dein Geleite,
10 
Colonna und Corsini trugen dich,
11 
Mit Kränzen schritt die Jugend dir zur Seite
12 
Und Roma’s Lorbeerhelden neigten sich –
 
13 
Ja, du warst groß! Und als dein Aug’ geschlossen,
14 
Dein Mund erstarrt, durchlaufen deine Bahn,
15 
Erkannten reuevoll Italia’s Sprossen
16 
Dein heilig’ Weh und was man dir gethan!
 
17 
Vom Glorienschein des Ruhmes stolz umgeben,
18 
Um’s bleiche Haupt des Lorbeers ew’gen Kranz,
19 
Blickst du, wie anders nun, als einst im Leben,
20 
Herunter jetzt auf ihren Mummenschanz.
 
21 
Kein Bettlerkleid deckt heute deine Rippen
22 
Wie damals, als der Wahnwitz dich entflammt,
23 
Zu einem Lächeln zwang man deine Lippen,
24 
Doch herber hat kein Lächeln noch verdammt! –
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26 KB)

Details zum Gedicht „Seine Gruft“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
24
Anzahl Wörter
172
Entstehungsjahr
1892
Epoche
Realismus

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Seine Gruft“ stammt aus der Feder der Autorin bzw. Lyrikerin Marie Eugenie Delle Grazie. Die Autorin Marie Eugenie Delle Grazie wurde 1864 in Weißkirchen (Bela Crkva) geboren. Das Gedicht ist im Jahr 1892 entstanden. In Leipzig ist der Text erschienen. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten der Autorin kann der Text der Epoche Realismus zugeordnet werden. Die Schriftstellerin Delle Grazie ist eine typische Vertreterin der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 24 Versen mit insgesamt 6 Strophen und umfasst dabei 172 Worte. Die Gedichte „Arco naturale“, „Atlantis“ und „Beatrice Cenci“ sind weitere Werke der Autorin Marie Eugenie Delle Grazie. Zur Autorin des Gedichtes „Seine Gruft“ haben wir auf abi-pur.de weitere 71 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Marie Eugenie Delle Grazie (Infos zum Autor)

Zum Autor Marie Eugenie Delle Grazie sind auf abi-pur.de 71 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.