Sehnen von August Stramm

Die Hände strecken
Starre bebt
Erde wächst an Erde
Dein Nahen fernt
Der Schritt ertrinkt
Das Stehen jagt vorüber
Ein Blick
Hat
Ist!
10 
Wahnnichtig
11 
Icht!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.5 KB)

Details zum Gedicht „Sehnen“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
11
Anzahl Wörter
25
Entstehungsjahr
1914
Epoche
Moderne,
Expressionismus

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Sehnen“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers August Stramm. Im Jahr 1874 wurde Stramm in Münster (Westfalen) geboren. Im Jahr 1914 ist das Gedicht entstanden. Der Erscheinungsort ist Berlin. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zu den Epochen Moderne oder Expressionismus zu. Die Angaben zur Epoche prüfe bitte vor Verwendung auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich die Literaturepochen zeitlich teilweise überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung fehleranfällig. Das Gedicht besteht aus 11 Versen mit nur einer Strophe und umfasst dabei 25 Worte. Weitere Werke des Dichters August Stramm sind „Krieg“, „Patrouille“ und „Schlachtfeld“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Sehnen“ keine weiteren Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors August Stramm

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu August Stramm und seinem Gedicht „Sehnen“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors August Stramm (Infos zum Autor)