Schlußrede zu einem Trauerspiele von Gotthold Ephraim Lessing

Euch, die Geschmack und Ernst und was nur Weise rührt,
Die Tugend und ihr Lohn, ins Trauerspiel geführt,
Euch macht Melpomene durch künstliches Betrügen
Beklemmtes Herz zur Lust und Mitleid zum Vergnügen.
Ihr fühlt es, was ein Held, der mit dem Schicksal ficht,
Und mit Affekten kämpft, in schweren Worten spricht;
Ihr folgt ihm durch den Kampf, mit gleich geteilten Trieben
Zu hassen, wenn er haßt, und wenn er liebt, zu lieben.
Ihr hofft, ihr tobt mit ihm; ihr teilt sein Weh und Wohl
10 
Und kurz ihr habt das Herz, wie man es haben soll.
11 
Schämt euch der Wehmut nicht, die feucht im Auge schimmert,
12 
Gönnt ihr, ach! gönnet ihr den Ausbruch! Unbekümmert,
13 
Ob Wesen oder Schein, ob Wahrheit oder Trug,
14 
Den Panzer um das Herz mit süßer Macht zerschlug.
15 
Die Gottheit des Geschmacks zählt jedes Kenners Zähre
16 
Und hebt sie teuer auf, zu sein und unsrer Ehre.
17 
Zu unsrer Ehre? – Ja, als Teil an unserm Lohn,
18 
Durch der Gebärden Reiz, durch Mienen, Tracht und Ton,
19 
Und durch die ganze Kunst ruhmvoller Heuchlergaben,
20 
Der Tadelsucht zum Trotz! sie euch erpreßt zu haben.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (25.9 KB)

Details zum Gedicht „Schlußrede zu einem Trauerspiele“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
20
Anzahl Wörter
182
Entstehungsjahr
nach 1745
Epoche
Aufklärung

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Schlußrede zu einem Trauerspiele“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Gotthold Ephraim Lessing. Der Autor Gotthold Ephraim Lessing wurde 1729 in Kamenz (Sachsen) geboren. Im Zeitraum zwischen 1745 und 1781 ist das Gedicht entstanden. Erschienen ist der Text in Frankfurt a. M.. Anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her kann der Text der Epoche Aufklärung zugeordnet werden. Bei Lessing handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das 182 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 20 Versen mit nur einer Strophe. Weitere bekannte Gedichte des Autors Gotthold Ephraim Lessing sind „An den Marull“, „An einen Autor“ und „Auf Frau Trix“. Zum Autor des Gedichtes „Schlußrede zu einem Trauerspiele“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 34 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Gotthold Ephraim Lessing

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Gotthold Ephraim Lessing und seinem Gedicht „Schlußrede zu einem Trauerspiele“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Gotthold Ephraim Lessing (Infos zum Autor)

Zum Autor Gotthold Ephraim Lessing sind auf abi-pur.de 34 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.