Röschen von Wilhelm Busch

Als Kind von angenehmen Zügen
War Röschen ein gar lustig Ding.
Gern zupfte sie das Bein der Fliegen,
Die sie geschickt mit Spucke fing.
 
Sie wuchs, und größere Objekte
Lockt sie von nun an in ihr Garn,
Nicht nur die jungen, nein, sie neckte
Und rupft auch manchen alten Narrn.
 
Inzwischen tat in stillem Walten
10 
Die Zeit getreulich ihre Pflicht.
11 
Durch wundersame Bügelfalten
12 
Verziert sie Röschens Angesicht.
 
13 
Und locker wurden Röschens Zähne.
14 
Kein Freier stellte sich mehr ein.
15 
Und schließlich kriegt sie gar Migräne,
16 
Und die pflegt dauerhaft zu sein.
 
17 
Dies führte sie zum Aberglauben,
18 
Obwohl sie sonst nicht gläubig schien.
19 
Sie meinte fest, daß Turteltauben
20 
Den Schmerz der Menschen an sich ziehn.
 
21 
Zwei Stück davon hat sie im Bauer,
22 
Ein Pärchen, welches zärtlich girrt;
23 
Jetzt liegt sie täglich auf der Lauer,
24 
Ob ihnen noch nicht übel wird.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.6 KB)

Details zum Gedicht „Röschen“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
24
Anzahl Wörter
138
Entstehungsjahr
nach 1848
Epoche
Biedermeier,
Junges Deutschland & Vormärz,
Realismus

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Röschen“ des Autors Wilhelm Busch. Der Autor Wilhelm Busch wurde 1832 in Wiedensahl geboren. Zwischen den Jahren 1848 und 1908 ist das Gedicht entstanden. Der Erscheinungsort ist Wiesbaden u. Berlin. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zu den Epochen Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz, Realismus, Naturalismus oder Moderne zu. Prüfe bitte vor Verwendung die Angaben zur Epoche auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich Literaturepochen zeitlich überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung häufig mit Fehlern behaftet. Das 138 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 24 Versen mit insgesamt 6 Strophen. Weitere Werke des Dichters Wilhelm Busch sind „Als Christus der Herr in Garten ging“, „Als er noch krause Locken trug“ und „Also hat es dir gefallen“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Röschen“ weitere 208 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Wilhelm Busch

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Wilhelm Busch und seinem Gedicht „Röschen“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Wilhelm Busch (Infos zum Autor)

Zum Autor Wilhelm Busch sind auf abi-pur.de 208 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.