Peter von Johann Christoph Friedrich Haug

Wenn’s wahr ist, wie der Pastor schrie,
Und wahr ists ohne Zweifel,
Ein jeder führ’ in Kompagnie
So Engel mit als Teufel,
So dauert mich nur Peters Paar,
Denn das muß, ohne zu verschnaufen,
Nur dreimal hundert fünf und sechzigmal im Jahr
Mit ihm zur Schenke laufen.

Details zum Gedicht „Peter“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
8
Anzahl Wörter
48
Entstehungsjahr
1782
Epoche
Aufklärung,
Empfindsamkeit,
Sturm & Drang

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Peter“ ist Johann Christoph Friedrich Haug. 1761 wurde Haug in Niederstotzingen geboren. 1782 ist das Gedicht entstanden. Erscheinungsort des Textes ist Stuttgart. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autoren kann der Text den Epochen Aufklärung, Empfindsamkeit oder Sturm & Drang zugeordnet werden. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben zur Epoche bei Verwendung. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Das vorliegende Gedicht umfasst 48 Wörter. Es baut sich aus nur einer Strophe auf und besteht aus 8 Versen. Johann Christoph Friedrich Haug ist auch der Autor für Gedichte wie „Auf Chloes Geburtstag“, „Der Unterschied“ und „Doktor Pandolff“. Zum Autoren des Gedichtes „Peter“ haben wir auf abi-pur.de weitere 10 Gedichte veröffentlicht.

Weitere Gedichte des Autoren Johann Christoph Friedrich Haug (Infos zum Autor)

Zum Autoren Johann Christoph Friedrich Haug sind auf abi-pur.de 10 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autoren.