O, mach’ dich ’ran von Robert Burns

O, such’ sie auf und mach’ Dich ’ran –
Die Mutter ist zur Mühl’, Jung’!
Und mag sie anfangs keinen Mann,
Laß reden, was sie will, Jung’!
Gieb ihr ’nen Kuß und faß sie um,
Und ihren Becher füll', Jung’!
Und nimmt sie auch die Sache krumm,
Laß reden und sei still, Jung’!
 
O, mach’ Dich ’ran, versuch’s noch ’mal,
10 
Und, wenn sie doch nicht will, Jung’!
11 
Dann geh’ und triff ’ne andre Wahl,
12 
Es giebt der Mädchen viel, Jung’!
13 
Verlier’ nur nicht den frohen Muth,
14 
Und klag’ nicht, und sei still, Jung’!
15 
Denn, wenn’s ein Mädchen ’mal nicht thut,
16 
Liegt’s d’ran, daß sie nicht will, Jung’!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.1 KB)

Details zum Gedicht „O, mach’ dich ’ran“

Autor
Robert Burns
Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
16
Anzahl Wörter
110
Entstehungsjahr
1785
Epoche
Aufklärung,
Empfindsamkeit,
Sturm & Drang

Gedicht-Analyse

Robert Burns ist der Autor des Gedichtes „O, mach’ dich ’ran“. Burns wurde im Jahr 1759 in Alloway (Ayrshire) geboren. Das Gedicht ist im Jahr 1785 entstanden. Der Erscheinungsort ist Berlin. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zu den Epochen Aufklärung, Empfindsamkeit oder Sturm & Drang zu. Die Richtigkeit der Epochen sollte vor Verwendung geprüft werden. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da es keine starren zeitlichen Grenzen bei der Epochenbestimmung gibt, können hierbei Fehler entstehen. Das Gedicht besteht aus 16 Versen mit insgesamt 2 Strophen und umfasst dabei 110 Worte. Die Gedichte „Das Auge voll Thränen“, „Das süße Liebchen“ und „Daß das Weib sich nicht beklage“ sind weitere Werke des Autors Robert Burns. Zum Autor des Gedichtes „O, mach’ dich ’ran“ haben wir auf abi-pur.de weitere 101 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Robert Burns (Infos zum Autor)

Zum Autor Robert Burns sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.