O Mädchen, Mädchen, schläfst du schon? von Robert Burns

O, Mädchen, Mädchen, schläfst Du schon?
O, sprich nicht meiner Liebe Hohn,
Ich geh’ nicht ohne Kuß davon,
Ich möchte gern hinein, Herz!
 
O, laß mich ein nur diese Nacht,
Nur diese, diese, diese Nacht,
Hab’ Mitleid, ach, nur diese Nacht,
Steh’ auf und laß mich ein, Herz!
 
Hörst Du den rauhen Winterwind?
10 
Die Sternlein all’ erloschen sind,
11 
’S ist kalt und naß, hab’ Mitleid, Kind,
12 
Und schütz’ mich vor dem Frost, Herz!
 
13 
Der Sturm faßt mich so eisig an,
14 
Die ganze Nacht der Regen rann;
15 
O, Mädchen, Du bist Schuld daran
16 
Daß ich so elend bin, Herz!
 
17 
O, laß mich ein nur diese Nacht,
18 
Nur diese, diese, diese Nacht;
19 
Hab’ Mitleid, ach, nur diese Nacht,
20 
Steh’ auf und laß mich ein, Herz!
 
21 
Ihre Antwort:
 
22 
O, nicht von Wind und Regen sprich,
23 
Noch, daß ich elend machte Dich,
24 
Geh’ heim, geh’ heim, verlasse mich
25 
Ich mache Dir nicht auf, Herz!
 
26 
Ich sage Dir, in dieser Nacht,
27 
In dieser, dieser, dieser Nacht,
28 
Ich sage Dir in dieser Nacht
29 
Mach’ ich Dir nimmer auf, Herz!
 
30 
Der Sturm, der um den Wand’rer brüllt,
31 
Der Regen, der den Weg ausfüllt,
32 
Ist Nichts zu dem, was ich gefühlt
33 
Als Du betrogen mich, Herz!
 
34 
Die schönste Blume, zart und traut,
35 
Zertreten nun wie schlechtes Kraut,
36 
Hat mir erzählt mit stummem Laut
37 
Mein Schicksal sei wie ihr’s; Herz!
 
38 
Das Vöglein in dem grünen Laub,
39 
Ist nun des Vogelstellers Raub,
40 
Sein Schicksal ist das meine, glaub’,
41 
Und das verdank’ ich Dir, Herz!
 
42 
Ich sage Dir, in dieser Nacht,
43 
In dieser, dieser, dieser Nacht,
44 
Ich sage Dir in dieser Nacht
45 
Mach’ ich Dir nimmer auf, Herz!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (27.1 KB)

Details zum Gedicht „O Mädchen, Mädchen, schläfst du schon?“

Autor
Robert Burns
Anzahl Strophen
12
Anzahl Verse
45
Anzahl Wörter
269
Entstehungsjahr
1795
Epoche
Klassik

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „O Mädchen, Mädchen, schläfst du schon?“ des Autors Robert Burns. 1759 wurde Burns in Alloway (Ayrshire) geboren. 1795 ist das Gedicht entstanden. Der Erscheinungsort ist Berlin. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zur Epoche Klassik zu. Bei Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit der Zurodnung. Die Auswahl der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und muss daher nicht unbedingt richtig sein. Das 269 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 45 Versen mit insgesamt 12 Strophen. Der Dichter Robert Burns ist auch der Autor für Gedichte wie „An einen Kuß“, „Betrog’ner Bursch“ und „Beß und ihr Spinnrad“. Zum Autor des Gedichtes „O Mädchen, Mädchen, schläfst du schon?“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 101 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Robert Burns (Infos zum Autor)

Zum Autor Robert Burns sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.