An einem leisen Bach von Otto Ernst

An einem leisen Bach auf grünem Stein
Lag abendstill ein Sonnenschein,
Wohl größer kaum als eines Menschen Angesicht,
Jedoch ein heimlich-wunderbares Licht.
Ich kniete still ins Laub, und dieses Leuchten sprach
Von einer sanften Frau, die einst des Kranken pflegte,
Vom Zweige über mir die schönste Blüte brach
Und lächelnd mir aufs weiße Kissen legte …
In ferner Frühe war’s, ein Kindheitstag,
10 
Da unter Bäumen ich gebettet lag …
11 
Wo bliebst du, holde Frau? Nie fand ich deine Spur.
12 
Du warst ein tiefes Glück, drum kamst du einmal nur.
13 
Nur einmal – fröstelnd schreck’ ich auf und seh mich um –
14 
Mein redend Licht erlosch. Die Welt ist stumm. –
 
15 
Und sehnend sucht’ ich heut’ den alten Stein –
16 
Auf Moos und Welle glomm ein toter Sonnenschein.
17 
Nie kehrt der Glanz von gestern mir zurück,
18 
Das weiß ich wohl. Er war ein Menschenglück.

Details zum Gedicht „An einem leisen Bach“

Autor
Otto Ernst
Anzahl Verse
2
Anzahl Zeilen
18
Anzahl Wörter
138
Entstehungsjahr
1907
Epoche
Moderne

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „An einem leisen Bach“ stammt aus der Feder des Autoren bzw. Lyrikers Otto Ernst. Im Jahr 1862 wurde Ernst in Ottensen bei Hamburg geboren. Entstanden ist das Gedicht im Jahr 1907. Der Erscheinungsort ist Leipzig. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autoren her lässt sich das Gedicht der Epoche Moderne zuordnen. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben zur Epoche bei Verwendung. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Das Gedicht besteht aus 18 Zeilen mit insgesamt 2 Versen und umfasst dabei 138 Worte. Otto Ernst ist auch der Autor für Gedichte wie „Auflösung“, „Aus einer Nacht“ und „Ausflug“. Zum Autoren des Gedichtes „An einem leisen Bach“ haben wir auf abi-pur.de weitere 63 Gedichte veröffentlicht.

Weitere Gedichte des Autoren Otto Ernst (Infos zum Autor)

Zum Autoren Otto Ernst sind auf abi-pur.de 63 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte findest auf der Übersichtsseite des Autoren.