Nachklang von Louise Otto-Peters

Das Buch ist aus, – bald auch mein Lebensgang,
Von dem es kündet als ein Echotönen,
Weil alles zu begleiten mit Gesang
Von je mir war erhebendes Gewöhnen.
Und so hab ich von meinem ganzen Leben
Ein treu bewahrtes Abbild hier gegeben.
 
Und allen geb’ ich’s, allen sei’s geweiht,
Die gern empor sich aus dem Staube ringen,
Und allen gilt’s – aus alt’ und neuer Zeit –
10 
Den Gruß von fünf Jahrzehnten darzubringen,
11 
In denen ich gestrebt, gekämpft, gesungen
12 
Und unentwegt nach hohem Ziel gerungen.
 
13 
So sei zuerst Erinnerungsgruß gebracht
14 
Euch, die mit mir verbunden als Genossen,
15 
Da allgemach das deutsche Volk erwacht,
16 
Sich seinem Dienst zu weihen froh entschlossen!
17 
Am Freiheitsaltar in Begeist’rungsflammen
18 
Klang Schwur und Lied in stolzem Klang zusammen.
 
19 
So grüß’ ich alle, die – ob fern, ob nah –
20 
Den höchsten Idealen treu geblieben
21 
Und wandellos, was Schlimmes auch geschah,
22 
Das Volk, das Vaterland, die Menschheit lieben;
23 
So grüß’ ich alle Männer, alle Frauen,
24 
Die an der Zukunft Friedenstempel bauen.
 
25 
So grüß’ ich alle Frauen nah und fern,
26 
Die mutig wandeln auf den neuen Bahnen,
27 
Die uns gezeigt der neuen Hoffnung Stern,
28 
Den wir erschauen mit prophet’schem Ahnen!
29 
Wollt so für mich ein freundliches Gedenken
30 
Nun diesem Buch und meinem Leben schenken.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.2 KB)

Details zum Gedicht „Nachklang“

Anzahl Strophen
5
Anzahl Verse
30
Anzahl Wörter
206
Entstehungsjahr
1880-1893
Epoche
Naturalismus,
Moderne

Gedicht-Analyse

Die Autorin des Gedichtes „Nachklang“ ist Louise Otto-Peters. Geboren wurde Otto-Peters im Jahr 1819 in Meißen. Im Jahr 1893 ist das Gedicht entstanden. Erscheinungsort des Textes ist Leipzig. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten der Autorin her den Epochen Naturalismus oder Moderne zuordnen. Vor Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und daher anfällig für Fehler. Das vorliegende Gedicht umfasst 206 Wörter. Es baut sich aus 5 Strophen auf und besteht aus 30 Versen. Die Dichterin Louise Otto-Peters ist auch die Autorin für Gedichte wie „An Ludwig Börne“, „An Richard Wagner“ und „Auf dem Kynast“. Zur Autorin des Gedichtes „Nachklang“ haben wir auf abi-pur.de weitere 106 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Louise Otto-Peters (Infos zum Autor)

Zum Autor Louise Otto-Peters sind auf abi-pur.de 106 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.