Mitleid von Ada Christen

Vergieb mir, daß der Schmerz aus alten Tagen
Das kranke Herz mir konnte wild verbittern
Und seine rührend kindlich-bangen Klagen
In heiser-schrilles Lachen mir zersplittern.
 
Ich liebte Dich und wähnte Dich zu hassen,
Als all’ die Andern Dir zu Füßen lagen;
Nun da Du alt geworden und verlassen,
Erfasset mich ein unerklärbar Zagen.
 
O würdest Du wie einst, voll trotz’gem Wagen,
10 
Voll Jugend-Uebermuth mein Herz zerfleischen,
11 
Viel leichter als die Blicke würd’ ich’s tragen,
12 
Die unbewußt nur tiefes Mitleid heischen.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.9 KB)

Details zum Gedicht „Mitleid“

Autor
Ada Christen
Anzahl Strophen
3
Anzahl Verse
12
Anzahl Wörter
82
Entstehungsjahr
1870
Epoche
Realismus

Gedicht-Analyse

Ada Christen ist die Autorin des Gedichtes „Mitleid“. 1839 wurde Christen in Wien geboren. 1870 ist das Gedicht entstanden. Der Erscheinungsort ist Hamburg. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten der Autorin kann der Text der Epoche Realismus zugeordnet werden. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben zur Epoche bei Verwendung. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Das Gedicht besteht aus 12 Versen mit insgesamt 3 Strophen und umfasst dabei 82 Worte. Die Dichterin Ada Christen ist auch die Autorin für Gedichte wie „Allein!“, „Alte Feinde“ und „Altes Lied“. Zur Autorin des Gedichtes „Mitleid“ haben wir auf abi-pur.de weitere 78 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Ada Christen

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Ada Christen und seinem Gedicht „Mitleid“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Ada Christen (Infos zum Autor)

Zum Autor Ada Christen sind auf abi-pur.de 78 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.