Mit Myrthen und Rosen, lieblich und hold von Heinrich Heine

Mit Myrthen und Rosen, lieblich und hold,
Mit duft’gen Zypressen und Flittergold,
Möcht’ ich zieren dieß Buch wie ’nen Todtenschrein,
Und sargen meine Lieder hinein.
 
O könnt’ ich die Liebe sargen hinzu!
Auf dem Grabe der Liebe wächst Blümlein der Ruh.
Da blüht es hervor, da pflückt man es ab, –
Doch mir blüht’s nur, wenn ich selber im Grab.
 
Hier sind nun die Lieder, die einst so wild,
10 
Wie ein Lavastrom, der dem Aetna entquillt,
11 
Hervorgestürzt aus dem tiefsten Gemüth,
12 
Und rings viel blitzende Funken versprüh’t!
 
13 
Nun liegen sie stumm und todtengleich,
14 
Nun starren sie kalt und nebelbleich.
15 
Doch auf’s neu’ die alte Gluth sie belebt,
16 
Wenn der Liebe Geist einst über sie schwebt.
 
17 
Und es wird mir im Herzen viel Ahnung laut:
18 
Der Liebe Geist einst über sie thaut;
19 
Einst kommt dieß Buch in deine Hand,
20 
Du süßes Lieb im fernen Land.
 
21 
Dann löst sich des Liedes Zauberbann,
22 
Die blassen Buchstaben schaun dich an,
23 
Sie schauen dir flehend in’s schöne Aug’,
24 
Und flüstern mit Wehmuth und Liebeshauch.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (25.9 KB)

Details zum Gedicht „Mit Myrthen und Rosen, lieblich und hold“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
24
Anzahl Wörter
173
Entstehungsjahr
1817–1821
Epoche
Junges Deutschland & Vormärz

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Mit Myrthen und Rosen, lieblich und hold“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Heinrich Heine. Heine wurde im Jahr 1797 in Düsseldorf geboren. Im Jahr 1821 ist das Gedicht entstanden. Erscheinungsort des Textes ist Hamburg. Anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her kann der Text der Epoche Junges Deutschland & Vormärz zugeordnet werden. Bei Heine handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 24 Versen mit insgesamt 6 Strophen und umfasst dabei 173 Worte. Heinrich Heine ist auch der Autor für Gedichte wie „Almansor“, „Als ich, auf der Reise, zufällig“ und „Alte Rose“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Mit Myrthen und Rosen, lieblich und hold“ weitere 529 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Heinrich Heine

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Heinrich Heine und seinem Gedicht „Mit Myrthen und Rosen, lieblich und hold“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Heinrich Heine (Infos zum Autor)

Zum Autor Heinrich Heine sind auf abi-pur.de 529 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.