Landschaft von Charles Baudelaire

Ich will um keusch meine verse zu pflegen
Wie sterngucker nah an den himmel mich legen ·
Will hören neben dem glockenturm
Die feierklänge getragen vom sturm.
Hoch in der kammer das kinn auf dem arme
Seh ich die werkstatt mit lärmendem schwarme ·
Den rauchfang den turm und die wolken weit ·
Die mahnenden bilder der ewigkeit.
 
Süss ist es · bricht durch die nebel ein schimmer ·
10 
Droben ein stern und die lampe im zimmer ·
11 
Rauchende säule zum himmel schiesst ·
12 
Mond seinen bleichen zauber ergiesst.
13 
Frühling seh ich und sommer verschwinden
14 
Und kommt der winter mit eis und winden
15 
Schliess ich die thüren und läden zugleich ·
16 
Baue im dunkel mein feeenreich.
17 
Träumen werd ich von bläulichen dünsten
18 
Gärten und weinenden wasserkünsten
19 
Küssen und blumen bei nacht und bei licht
20 
Unschuldig wie ein schäfergedicht.
21 
Machtlos die scheiben bestürmendes toben
22 
Lenkt mein geneigtes haupt nicht nach oben.
23 
Tief versunken in schwärmerei
24 
Ruf ich nach willen den frühling herbei ·
25 
Zieh aus der brust eine sonne und spinne
26 
Laue luft mit dem glühenden sinne.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.9 KB)

Details zum Gedicht „Landschaft“

Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
26
Anzahl Wörter
167
Entstehungsjahr
nach 1837
Epoche
Biedermeier,
Junges Deutschland & Vormärz,
Realismus

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Landschaft“ des Autors Charles Baudelaire. Geboren wurde Baudelaire im Jahr 1821 in Paris. Das Gedicht ist in der Zeit von 1837 bis 1867 entstanden. In Berlin ist der Text erschienen. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors kann der Text den Epochen Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz oder Realismus zugeordnet werden. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Basis geschehen. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben bei Verwendung. Das 167 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 26 Versen mit insgesamt 2 Strophen. Weitere bekannte Gedichte des Autors Charles Baudelaire sind „Aufschwung“, „Begräbnis“ und „Bertas Augen“. Zum Autor des Gedichtes „Landschaft“ haben wir auf abi-pur.de weitere 101 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Charles Baudelaire (Infos zum Autor)

Zum Autor Charles Baudelaire sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.