Im Traum sah ich die Geliebte von Heinrich Heine

Im Traum sah ich die Geliebte,
Ein banges, bekümmertes Weib,
Verwelkt und abgefallen
Der sonst so blühende Leib.
 
Ein Kind trug sie auf dem Arme,
Ein andres führt sie an der Hand,
Und sichtbar ist Armuth und Trübsal
Am Gang und Blick und Gewand.
 
Sie schwankte über den Marktplatz,
10 
Und da begegnet sie mir,
11 
Und sieht mich an, und ruhig
12 
Und schmerzlich sag’ ich zu ihr:
 
13 
Komm mit nach meinem Hause,
14 
Denn du bist blaß und krank;
15 
Ich will durch Fleiß und Arbeit
16 
Dir schaffen Speis’ und Trank.
 
17 
Ich will auch pflegen und warten
18 
Die Kinder, die bei dir sind,
19 
Vor Allem aber dich selber,
20 
Du armes, unglückliches Kind.
 
21 
Ich will dir nie erzählen,
22 
Daß ich dich geliebet hab’,
23 
Und wenn du stirbst, so will ich
24 
Weinen auf deinem Grab.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.8 KB)

Details zum Gedicht „Im Traum sah ich die Geliebte“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
24
Anzahl Wörter
130
Entstehungsjahr
1823–1824
Epoche
Junges Deutschland & Vormärz

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Im Traum sah ich die Geliebte“ ist Heinrich Heine. Heine wurde im Jahr 1797 in Düsseldorf geboren. Entstanden ist das Gedicht im Jahr 1824. In Hamburg ist der Text erschienen. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zur Epoche Junges Deutschland & Vormärz zu. Bei Heine handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das vorliegende Gedicht umfasst 130 Wörter. Es baut sich aus 6 Strophen auf und besteht aus 24 Versen. Heinrich Heine ist auch der Autor für Gedichte wie „Almansor“, „Als ich, auf der Reise, zufällig“ und „Alte Rose“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Im Traum sah ich die Geliebte“ weitere 529 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Heinrich Heine

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Heinrich Heine und seinem Gedicht „Im Traum sah ich die Geliebte“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Heinrich Heine (Infos zum Autor)

Zum Autor Heinrich Heine sind auf abi-pur.de 529 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.