Ich armer Hase in dem weiten Feld von Wilhelm Busch

Ich armer Hase in dem weiten Feld
Sie sein mir ja so nachgestellt,
Sie trachten mir nach dem Leben mein.
Wo bleib ich armes Häselein?
Wenn mich dann der Jäger find,
Und mich in seine Seite nimmt,
Dann thun die Büchsen knallen,
Sie piffen, paffen, schallen.
Dann laufen mir die Hunde vorbei,
10 
Wo bleib ich armer Hase noch frei?
11 
Und komme ich dann wohl aus dem Busch,
12 
Und meine, ich lebe in Freude und Lust,
13 
Dann thun sie mit mir prangen,
14 
Daß mir die Lappen hangen.
15 
Ich himmele, ich schwimmele
16 
Wohl hin und her,
17 
Als wenn ich ein Dieb oder Mörder wär.
18 
Dann werd ich gebraten als wie ein Fisch
19 
Und werde getragen auf den Herrentisch.
20 
Dann thun sie Gäste laden,
21 
Sie trinken bei dem Braten
22 
Wohl extra Bier und franzschen Wein.
23 
Der Hase muß ganz verzehret sein.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.6 KB)

Details zum Gedicht „Ich armer Hase in dem weiten Feld“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
23
Anzahl Wörter
138
Entstehungsjahr
nach 1848
Epoche
Biedermeier,
Junges Deutschland & Vormärz,
Realismus

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Ich armer Hase in dem weiten Feld“ des Autors Wilhelm Busch. Der Autor Wilhelm Busch wurde 1832 in Wiedensahl geboren. Zwischen den Jahren 1848 und 1908 ist das Gedicht entstanden. Erscheinungsort des Textes ist München. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zu den Epochen Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz, Realismus, Naturalismus oder Moderne zu. Vor Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und daher anfällig für Fehler. Das vorliegende Gedicht umfasst 138 Wörter. Es baut sich aus nur einer Strophe auf und besteht aus 23 Versen. Weitere bekannte Gedichte des Autors Wilhelm Busch sind „Als Christus der Herr in Garten ging“, „Als er noch krause Locken trug“ und „Also hat es dir gefallen“. Zum Autor des Gedichtes „Ich armer Hase in dem weiten Feld“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 208 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Wilhelm Busch

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Wilhelm Busch und seinem Gedicht „Ich armer Hase in dem weiten Feld“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Wilhelm Busch (Infos zum Autor)

Zum Autor Wilhelm Busch sind auf abi-pur.de 208 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.