Hee Balou! von Robert Burns

Hee Balou! Mein kleiner Donald,
Abbild meines Herrn Clanronald;
Gieb ein Küßchen mir, o gieb!
Werd’ wie er ein Hochland-Dieb. –
 
Bald stiehlst Brötchen Du und Törtchen,
Wenn Du größer bist ein Pferdchen,
Zieh’st durch’s Tiefland ohne Ruh’,
Bringst mir heim ’ne bunte Kuh.
 
In dem Tiefland, an den Küsten,
10 
Wirst Du Dich, mein Knäblein, brüsten,
11 
Plündern dort und plündern hier
12 
Und dann kehren heim zu mir.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.8 KB)

Details zum Gedicht „Hee Balou!“

Autor
Robert Burns
Anzahl Strophen
3
Anzahl Verse
12
Anzahl Wörter
68
Entstehungsjahr
1794
Epoche
Klassik

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Hee Balou!“ ist Robert Burns. 1759 wurde Burns in Alloway (Ayrshire) geboren. 1794 ist das Gedicht entstanden. In Berlin ist der Text erschienen. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors kann der Text der Epoche Klassik zugeordnet werden. Die Angaben zur Epoche prüfe bitte vor Verwendung auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich die Literaturepochen zeitlich teilweise überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung fehleranfällig. Das vorliegende Gedicht umfasst 68 Wörter. Es baut sich aus 3 Strophen auf und besteht aus 12 Versen. Robert Burns ist auch der Autor für Gedichte wie „Daß das Weib sich nicht beklage“, „Dein Wohlsein, meine schöne Maid!“ und „Der Hochland-Bursche“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Hee Balou!“ weitere 101 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Robert Burns (Infos zum Autor)

Zum Autor Robert Burns sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.