An Selmar von Susanne von Bandemer

Vergessen soll ich dich? Ist’s möglich, dich vergessen
Den einzig diese Seele denkt? –
Kannst du den tiefen Schmerz, die Herzensangst ermessen,
In der du grausam mich versenkt?
 
Schienst du nicht ganz für mich, und ich für dich geboren,
Beseelte uns nicht ein Gefühl?
Der Liebe ward kein Eid an dem Altar beschworen,
Denn ewig ist der Treue Ziel.
 
Die niedre Erde schwand, vor unsern trunknen Blicken
10 
Enthüllte sich ein Himmel mir;
11 
Ein süßes Vorgefühl von göttlichem Entzücken
12 
Der Seligen fand ich bey dir.
 
13 
Der Liebe Hochgefühl durchbebte mich am Throne
14 
Der Gottheit, wo ich niedersank:
15 
Ach! du war’st mein Gebet! dich heischt ich mir zum Lohne
16 
Des Lebens, in der Leiden Drang.
 
17 
An deiner treuen Brust, du Mann der Lieb’ und Schmerzen!
18 
Glaubt’ ich zu finden Trost und Ruh’;
19 
Und itzt reißt du dich los von diesem wunden Herzen,
20 
Dich lassen soll ich, forderst du!
 
21 
Unmöglich ist es mir, ich kann dich nie verlassen
22 
So lang’ in mir ein Puls sich regt:
23 
Vergessen kannst du mich, mich kränken und mich hassen;
24 
Die Liebe duldet, leidet, trägt.
 
25 
Dem schwachen Baume gleich, zerrissen von den Stürmen,
26 
Entwurzelt durch des Wassers Fluth,
 
27 
Sink’ ich, indessen sich aufs neue Wetter thürmen,
28 
In eine Nacht, wo alles ruht.
 
29 
Wo die Vergessenheit den Kelch mit Lethe füllet,
30 
Das Herz nicht blutet, Alles schweigt;
31 
Des Grabes Dunkelheit dies matte Aug’ umhüllet,
32 
Kein Gram die Seele niederbeugt.
 
33 
Dort harret einst mein Geist, wenn du dich spät entwunden
34 
Der Erde, dann noch liebend dein;
35 
Und unzertrennlich wird mein Geist mit dir verbunden
36 
Durch alle Ewigkeiten seyn.

Details zum Gedicht „An Selmar“

Anzahl Verse
10
Anzahl Zeilen
36
Anzahl Wörter
259
Entstehungsjahr
1802
Epoche
Klassik,
Romantik

Gedicht-Analyse

Die Autorin des Gedichtes „An Selmar“ ist Susanne von Bandemer. Im Jahr 1751 wurde Bandemer in Berlin geboren. Im Jahr 1802 ist das Gedicht entstanden. Erschienen ist der Text in Berlin. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten der Autorin her lässt sich das Gedicht den Epochen Klassik oder Romantik zuordnen. Bei Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit der Zurodnung. Die Auswahl der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und muss daher nicht unbedingt richtig sein. Das Gedicht besteht aus 36 Zeilen mit insgesamt 10 Versen und umfasst dabei 259 Worte. Die Dichterin Susanne von Bandemer ist auch die Autorin für Gedichte wie „An Frau Sophie von La Roche“, „An G * * * g“ und „An Herzberg“. Auf abi-pur.de liegen zur Autorin des Gedichtes „An Selmar“ weitere 86 Gedichte vor.

Weitere Gedichte des Autoren Susanne von Bandemer (Infos zum Autor)

Zum Autoren Susanne von Bandemer sind auf abi-pur.de 86 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte findest auf der Übersichtsseite des Autoren.