Bitte von Franz Grillparzer

Schilt mich nicht arbeitscheu und träge,
Weil ich zum Werke spät mich rege,
Dem Armen gleich ich ganz und gar,
Der Tonnen Goldes schuldig war;
Das Ganze konnt er ab nicht tragen,
Was sollt er sich mit Groschen plagen?
Stell einen Jäger auch dir vor,
Mit Kugeln lud er früh sein Rohr
Und geht hinaus ins tauige Feld,
10 
Dem Hirsche nach sein Streben stellt;
11 
Der Hase läuft, es fliegt das Huhn,
12 
Er aber läßt die Arme ruhn,
13 
Bringt nicht den Hirsch sein gutes Glück,
14 
Kehrt ohne Beut er spät zurück,
15 
Die andern alle schwer beladen.
16 
Warum hatt er nicht Schrot geladen!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24 KB)

Details zum Gedicht „Bitte“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
16
Anzahl Wörter
101
Entstehungsjahr
1791 - 1872
Epoche
Biedermeier,
Realismus

Gedicht-Analyse

Franz Grillparzer ist der Autor des Gedichtes „Bitte“. Grillparzer wurde im Jahr 1791 in Wien geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes liegt zwischen den Jahren 1807 und 1872. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht den Epochen Biedermeier oder Realismus zuordnen. Der Schriftsteller Grillparzer ist ein typischer Vertreter der genannten Epochen. Das Gedicht besteht aus 16 Versen mit nur einer Strophe und umfasst dabei 101 Worte. Weitere Werke des Dichters Franz Grillparzer sind „Der Wunderbrunnen“, „Entsagung“ und „Vorzeichen“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Bitte“ weitere 298 Gedichte vor.

Daten werden aufbereitet

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Franz Grillparzer

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Franz Grillparzer und seinem Gedicht „Bitte“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Franz Grillparzer (Infos zum Autor)

Zum Autor Franz Grillparzer sind auf abi-pur.de 298 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.