An Ludwig Uhland von Friedrich Albert Franz Krug von Nidda

Du treuer Minnesinger,
Du ächtes Dichterblut –
Du schlägst mit goldnem Finger
Der Saiten Purpurfluth.
Erhöhe, kühner Ringer,
Auch mir den Sangesmuth!

Details zum Gedicht „An Ludwig Uhland“

Anzahl Verse
1
Anzahl Zeilen
6
Anzahl Wörter
21
Entstehungsjahr
1820
Epoche
Klassik,
Romantik,
Biedermeier

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „An Ludwig Uhland“ ist Friedrich Albert Franz Krug von Nidda. 1776 wurde Krug von Nidda in Gatterstädt bei Querfurt geboren. Entstanden ist das Gedicht im Jahr 1820. Erschienen ist der Text in Leipzig. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autoren her den Epochen Klassik, Romantik oder Biedermeier zuordnen. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben zur Epoche bei Verwendung. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Das Gedicht besteht aus 6 Zeilen mit nur einem Vers und umfasst dabei 21 Worte. Zum Autoren des Gedichtes „An Ludwig Uhland“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de keine weiteren Gedichte vor.