Erwachen von Louise Otto-Peters

Der Frühling ist gekommen
Nach langer Winterszeit,
Das Eis ist fortgeschwommen,
Kein Weg ist mehr verschneit.
 
Die Lerchen singend schweben
Ob frisch ergrünter Flur,
Ringsum ein blühend Leben
Und neuen Schaffens Spur.
 
Ich weiß nicht was geschehen
10 
In meiner eignen Brust?
11 
Nie konnt ich so verstehen
12 
Des Werdens ganze Lust.
 
13 
Ein jubelndes Entzücken
14 
Mich immer mehr erfüllt:
15 
Was Glück ist – was Beglücken
16 
Das wird mir jetzt enthüllt.
 
17 
Die Liebe ist gekommen
18 
Mit aller ihrer Macht!
19 
Ihr Weckruf ward vernommen
20 
Wie ich es nie gedacht.
 
21 
Und aller Vöglein Lieder
22 
Sie tönen in mir auch
23 
Und Alles klinget wieder
24 
Wie Offenbarungshauch.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.6 KB)

Details zum Gedicht „Erwachen“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
24
Anzahl Wörter
99
Entstehungsjahr
1840-1850
Epoche
Realismus

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Erwachen“ stammt aus der Feder der Autorin bzw. Lyrikerin Louise Otto-Peters. Im Jahr 1819 wurde Otto-Peters in Meißen geboren. Im Jahr 1850 ist das Gedicht entstanden. Erscheinungsort des Textes ist Leipzig. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten der Autorin lassen eine Zuordnung zur Epoche Realismus zu. Vor Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und daher anfällig für Fehler. Das vorliegende Gedicht umfasst 99 Wörter. Es baut sich aus 6 Strophen auf und besteht aus 24 Versen. Weitere Werke der Dichterin Louise Otto-Peters sind „Auf dem Kynast“, „Bergbau“ und „Berufung“. Zur Autorin des Gedichtes „Erwachen“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 106 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Louise Otto-Peters (Infos zum Autor)

Zum Autor Louise Otto-Peters sind auf abi-pur.de 106 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.