Erklärung von Heinrich Heine

Herangedämmert kam der Abend,
Wilder tos’te die Fluth,
Und ich saß am Strand, und schaute zu
Dem weißen Tanz der Wellen,
Und meine Brust schwoll auf wie das Meer,
Und sehnend ergriff mich ein tiefes Heimweh
Nach dir, du holdes Bild,
Das überall mich umschwebt,
Und überall mich ruft,
10 
Ueberall, überall,
11 
Im Sausen des Windes, im Brausen des Meers,
12 
Und im Seufzen der eigenen Brust.
 
13 
Mit leichtem Rohr schrieb ich in den Sand:
14 
„Agnes, ich liebe Dich!“
15 
Doch böse Wellen ergossen sich
16 
Ueber das süße Bekenntniß,
17 
Und löschten es aus.
 
18 
Zerbrechliches Rohr, zerstiebender Sand,
19 
Zerfließende Wellen, Euch trau’ ich nicht mehr!
20 
Der Himmel wird dunkler, mein Herz wird wilder,
21 
Und mit starker Hand, aus Norwegs Wäldern
22 
Reiß ich die höchste Tanne,
23 
Und tauche sie ein
24 
In des Aetnas glühenden Schlund, und mit solcher
25 
Feuergetränkten Riesenfeder
26 
Schreib’ ich an die dunkle Himmelsdecke:
27 
„Agnes, ich liebe Dich!“
 
28 
Jedwede Nacht lodert alsdann
29 
Dort oben die ewige Flammenschrift,
30 
Und alle nachwachsende Enkelgeschlechter
31 
Lesen jauchzend die Himmelsworte:
32 
„Agnes, ich liebe Dich!“
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.1 KB)

Details zum Gedicht „Erklärung“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
32
Anzahl Wörter
167
Entstehungsjahr
1825–1826
Epoche
Junges Deutschland & Vormärz

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Erklärung“ des Autors Heinrich Heine. Geboren wurde Heine im Jahr 1797 in Düsseldorf. Das Gedicht ist im Jahr 1826 entstanden. Erscheinungsort des Textes ist Hamburg. Anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her kann der Text der Epoche Junges Deutschland & Vormärz zugeordnet werden. Bei dem Schriftsteller Heine handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 32 Versen mit insgesamt 4 Strophen und umfasst dabei 167 Worte. Die Gedichte „Ach, wenn ich nur der Schemel wär’“, „Ahnung“ und „Allnächtlich im Traume seh’ ich dich“ sind weitere Werke des Autors Heinrich Heine. Zum Autor des Gedichtes „Erklärung“ haben wir auf abi-pur.de weitere 529 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Heinrich Heine

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Heinrich Heine und seinem Gedicht „Erklärung“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Heinrich Heine (Infos zum Autor)

Zum Autor Heinrich Heine sind auf abi-pur.de 529 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.