Als Einer von seiner Liebsten verreisete von Richard Dehmel

Nein! Ich muß nunmehr von hinnen;
es, es muß geschieden sein.
Stellt das klägliche Beginnen,
Liebste, stellt das Weinen ein!
Wol dem, wer beherzt nimmt an,
was er doch nicht ändern kan!
 
Das Verhängnüß will ertragen,
allzeit nicht gewendet sein.
Wollet ihr an dem verzagen,
10 
was doch Gott nur weiß allein?
11 
Denkt, es könne nichts geschehn,
12 
was er nicht zuvor versehn!
 
13 
Zwar ich muß es selbst bekennen,
14 
es ist ein sehr fernes Land,
15 
das mich seinen Gast wird nennen.
16 
Doch, wie weit es abgewandt,
17 
so ist doch nur eine Welt,
18 
die uns Beiden doch behält.
 
19 
Der, der euch kan unterhalten
20 
hier in unsrer süßen Stadt,
21 
eben der wird meiner walten,
22 
wo er auch zu herrschen hat.
23 
Ein Gott, der hilft ohne Wahl
24 
hier und da und überall.
 
25 
Eine Gnad' ist schon ergangen,
26 
daß er euch mir wiedergab.
27 
Weil ich euch noch kan umfangen,
28 
desto lieber scheid' ich ab;
29 
desto freier zieh' ich hin,
30 
weil ich stets doch bei euch bin.
 
31 
Dieses Pfand, mein treues Herze
32 
nehmet hin, wie eures ich!
33 
Was uns itzund zwingt zu Schmerze,
34 
soll ergetzen euch und mich!
35 
Freude folgt auf Angst und Pein,
36 
wie auf Regen Sonnenschein.
 
37 
Gute Nacht, o liebe Seele,
38 
o Gemüte voller Treu',
39 
das ich durch mein Absein quäle
40 
und durch Wiederkunft erfreu'!
41 
Itzt schon nähert sich die Zeit,
42 
die uns setzt in Fröligkeit.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.9 KB)

Details zum Gedicht „Als Einer von seiner Liebsten verreisete“

Anzahl Strophen
7
Anzahl Verse
42
Anzahl Wörter
221
Entstehungsjahr
nach 1879
Epoche
Moderne

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Als Einer von seiner Liebsten verreisete“ ist Richard Dehmel. Dehmel wurde im Jahr 1863 in Wendisch-Hermsdorf, Mark Brandenburg geboren. Im Zeitraum zwischen 1879 und 1920 ist das Gedicht entstanden. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zur Epoche Moderne zu. Bei dem Schriftsteller Dehmel handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 42 Versen mit insgesamt 7 Strophen und umfasst dabei 221 Worte. Richard Dehmel ist auch der Autor für Gedichte wie „An mein Volk“, „Antwort“ und „Auf der Reise“. Zum Autor des Gedichtes „Als Einer von seiner Liebsten verreisete“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 490 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Richard Dehmel (Infos zum Autor)

Zum Autor Richard Dehmel sind auf abi-pur.de 490 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.