Eine schimmernde Atlasfläche von Marie Eugenie Delle Grazie

Eine schimmernde Atlasfläche, liegt
Im Mittagssonnenbrande das Meer –
Hier – dort und fernhin tanzt
Auf schäumenden Wogenkämmen
Verstreuter Lichtfunken blitzende Goldsaat,
Und in den Malachitglanz
Der schaukelnden Fluthen taucht,
Eine badende Schönheit, das Lichtbild Neapels!
 
Wie dehnt und streckt
10 
Und wiegt sie die blendenden Glieder,
11 
Die Zauberin! Wie lacht es mit tausend Stimmen
12 
Syrenenhaft-koquett aus ihrer Brust!
 
13 
Verdrossen und zürnend lauert
14 
Zu ihr herüber der finstere Vesuv:
15 
Wie lang’ ach! und gern’ schon hätt’ er
16 
In brünstiger Liebestollheit
17 
Den Schooß der Holden umarmt,
18 
Wie lang ach! und gern’ schon
19 
Bewältigt ihre süße, feucht-frohe Schönheit!
 
20 
Umsonst! Festschmiedete ihn
21 
Ein grausam Geschick, und aus
22 
Der Ferne nur darf er genießen,
23 
Wonach ihm fiebernde Gier
24 
Den Leib durchschauert....
25 
Sie aber –
26 
Sie jauchzt!
27 
Sie buhlt mit dem Himmel
28 
Und kost mit dem Meer,
29 
Und ihre Kinder klettern
30 
An seinen Lenden empor
31 
Und schau’n ihm in’s Herz,
32 
In’s heiße, lava-blutende,
33 
Und lachen seiner verschwendeten Gluthen
34 
Mit ihrem Lachen: dem sonnig-hellen,
35 
Dem meergott-heit’ren Lachen Neapels!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.5 KB)

Details zum Gedicht „Eine schimmernde Atlasfläche“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
35
Anzahl Wörter
162
Entstehungsjahr
1892
Epoche
Realismus

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Eine schimmernde Atlasfläche“ der Autorin Marie Eugenie Delle Grazie. Delle Grazie wurde im Jahr 1864 in Weißkirchen (Bela Crkva) geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes geht auf das Jahr 1892 zurück. Der Erscheinungsort ist Leipzig. Eine Zuordnung des Gedichtes zur Epoche Realismus kann auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten der Autorin vorgenommen werden. Die Schriftstellerin Delle Grazie ist eine typische Vertreterin der genannten Epoche. Das 162 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 35 Versen mit insgesamt 4 Strophen. Weitere Werke der Dichterin Marie Eugenie Delle Grazie sind „Abschied“, „Addio“ und „Addio a Capri“. Zur Autorin des Gedichtes „Eine schimmernde Atlasfläche“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 71 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Marie Eugenie Delle Grazie (Infos zum Autor)

Zum Autor Marie Eugenie Delle Grazie sind auf abi-pur.de 71 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.