Am Krankenbett von Richard Dehmel

Ihr Auge klagte, was ihr Mund verschwieg:
ihr hilflos Leid, daß Andre mit ihr litten.
Wir seufzten trüb; aus unsern Blicken stieg
vermählt ein angstvoll Füreinanderbitten.
 
Und als wir so zutiefst uns angeschaut,
da war auf Einmal alles Leid verwunden,
der bange Seufzer schwoll zum Liebeslaut,
wir hatten uns vergessen: uns empfunden ...

Details zum Gedicht „Am Krankenbett“

Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
8
Anzahl Wörter
52
Entstehungsjahr
1863 - 1920
Epoche
Moderne

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Am Krankenbett“ des Autoren Richard Dehmel. Geboren wurde Dehmel im Jahr 1863 in Wendisch-Hermsdorf, Mark Brandenburg. Im Zeitraum zwischen 1879 und 1920 ist das Gedicht entstanden. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autoren her lässt sich das Gedicht der Epoche Moderne zuordnen. Dehmel ist ein typischer Vertreter der genannten Epoche. Das vorliegende Gedicht umfasst 52 Wörter. Es baut sich aus 2 Strophen auf und besteht aus 8 Versen. Weitere bekannte Gedichte des Autoren Richard Dehmel sind „Bastard“, „Bitte“ und „Büßende Liebe“. Zum Autoren des Gedichtes „Am Krankenbett“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 490 Gedichte vor.

Daten werden aufbereitet

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Weitere Gedichte des Autoren Richard Dehmel (Infos zum Autor)

Zum Autoren Richard Dehmel sind auf abi-pur.de 490 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autoren.