Die vier Kanzler von Rudolf Lavant

Bismarck Otto,
Gewinn im Lotto,
Im übrigen schwach,
Krach!
 
Caprivi,
Eigenes nie,
Junkerputsch,
Futsch!
 
Hohenlohe,
10 
Des Schweigens frohe
11 
Figur aus Gips,
12 
Schnips!
 
13 
Bülow Zitatrich,
14 
Erfolge kladrich,
15 
Streit um den Zoll,
16 
Pascholl!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.9 KB)

Details zum Gedicht „Die vier Kanzler“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
16
Anzahl Wörter
31
Entstehungsjahr
nach 1860
Epoche
Realismus,
Naturalismus,
Moderne

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Die vier Kanzler“ des Autors Rudolf Lavant. Der Autor Rudolf Lavant wurde 1844 in Leipzig geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes liegt zwischen den Jahren 1860 und 1915. Der Erscheinungsort ist Berlin. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht den Epochen Realismus, Naturalismus, Moderne, Expressionismus oder Avantgarde / Dadaismus zuordnen. Bei Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit der Zurodnung. Die Auswahl der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und muss daher nicht unbedingt richtig sein. Das Gedicht besteht aus 16 Versen mit insgesamt 4 Strophen und umfasst dabei 31 Worte. Weitere Werke des Dichters Rudolf Lavant sind „An den Herrn Minister Herrfurth Exzellenz“, „An den Kladderadatsch“ und „An die Frauen“. Zum Autor des Gedichtes „Die vier Kanzler“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 96 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Rudolf Lavant (Infos zum Autor)

Zum Autor Rudolf Lavant sind auf abi-pur.de 96 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.