Die schöne Maid von Inverneß von Robert Burns

Die schöne Maid von Inverneß
Sie fühlt nicht Lust noch Freude mehr;
Sie klagt den lieben, langen Tag
Und weint so sehr, und weint so sehr.
Drumossie Moor – Drumossie Tag,
Das war ein schlimmer Tag für mich;
Denn dort verlor den Vater, ach!
Und drei geliebte Brüder ich.
 
Ihr Leichentuch ist blut’ger Koth,
10 
Doch grün ist Aller Grab geschmückt,
11 
Und dort liegt auch der schönste Bursch’,
12 
Der je ein Mädchenaug’ entzückt. –
13 
Dich klag’ ich an, grausamer Lord,
14 
Du bist ein blutiger Tyrann;
15 
Denn manches Herz hast Du betrübt,
16 
Das nimmer Dir ein Leid gethan.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.3 KB)

Details zum Gedicht „Die schöne Maid von Inverneß“

Autor
Robert Burns
Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
16
Anzahl Wörter
95
Entstehungsjahr
1794
Epoche
Klassik

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Die schöne Maid von Inverneß“ des Autors Robert Burns. Geboren wurde Burns im Jahr 1759 in Alloway (Ayrshire). Die Entstehungszeit des Gedichtes geht auf das Jahr 1794 zurück. Der Erscheinungsort ist Berlin. Eine Zuordnung des Gedichtes zur Epoche Klassik kann auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors vorgenommen werden. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Basis geschehen. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben bei Verwendung. Das vorliegende Gedicht umfasst 95 Wörter. Es baut sich aus 2 Strophen auf und besteht aus 16 Versen. Weitere Werke des Dichters Robert Burns sind „An einen Kuß“, „Betrog’ner Bursch“ und „Beß und ihr Spinnrad“. Zum Autor des Gedichtes „Die schöne Maid von Inverneß“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 101 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Robert Burns (Infos zum Autor)

Zum Autor Robert Burns sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.