Die betrogene Welt von Christian Felix Weiße

Der reiche Thor mit Gold geschmücket,
Zieht Celimenens Augen an:
Der wackre Mann wird fortgeschicket,
Den Stutzer wählt sie sich zum Mann:
Es wird ihr prächtigs Band vollzogen
Und bald sieht sie ihr Elend ein:
Die Welt will ja betrogen seyn;
Drum werde sie betrogen!
 
Auf närrischen geschmückten Bühnen
10 
Schreyt Stax den albern Bürger stumm,
11 
Preist Curen, die nicht möglich schienen,
12 
Und zeigt sein Privilegium:
13 
Hanns gafft, und seinem Wahn gewogen,
14 
Schluckt er den Tod in Billen ein;
15 
Die Welt will ja betrogen seyn,
16 
Drum werde sie betrogen!
 
17 
Beate, die vor wenig Tagen
18 
Der Buhlerinnen Krone war,
19 
Fängt an sich violet zu tragen,
20 
Und kleidet Canzel und Altar.
21 
Dem äußerlichen Schein gewogen
22 
Hält mancher sie für engelrein.
23 
Die Welt will ja betrogen seyn:
24 
Drum werde sie betrogen!
 
25 
So oft ich Carolinchen küsse,
26 
Schwör ich ihr zärtlich ewge Treu:
27 
Sie stellt sich, als ob sie nicht wisse,
28 
Daß außer mir ein Jüngling sey.
29 
Kaum hat mich Doris weggezogen,
30 
So nimmt mein Aemtgen Damon ein.
31 
Die Welt will ja betrogen seyn:
32 
Drum werde sie betrogen!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (25.9 KB)

Details zum Gedicht „Die betrogene Welt“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
32
Anzahl Wörter
173
Entstehungsjahr
1758
Epoche
Aufklärung

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Die betrogene Welt“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Christian Felix Weiße. Weiße wurde im Jahr 1726 in Annaberg geboren. Das Gedicht ist im Jahr 1758 entstanden. Leipzig ist der Erscheinungsort des Textes. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her der Epoche Aufklärung zuordnen. Weiße ist ein typischer Vertreter der genannten Epoche. Das 173 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 32 Versen mit insgesamt 4 Strophen. Der Dichter Christian Felix Weiße ist auch der Autor für Gedichte wie „Chloe“, „Chloe im Bade“ und „Cupido“. Zum Autor des Gedichtes „Die betrogene Welt“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 100 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Christian Felix Weiße

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Christian Felix Weiße und seinem Gedicht „Die betrogene Welt“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Christian Felix Weiße (Infos zum Autor)

Zum Autor Christian Felix Weiße sind auf abi-pur.de 100 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.