Die Worte des Engels von Rainer Maria Rilke

Du bist nicht näher an Gott als wir;
wir sind ihm alle weit.
Aber wunderbar sind Dir
die Hände benedeit.
So reifen sie bei keiner Frau,
so schimmernd aus dem Saum:
ich bin der Tag, ich bin der Thau,
Du aber bist der Baum.
 
Ich bin jetzt matt, mein Weg war weit,
10 
vergib mir, ich vergaß
11 
was er, der groß in Goldgeschmeid
12 
wie in der Sonne saß,
13 
Dir künden ließ, Du Sinnende,
14 
(verwirrt hat mich der Raum).
15 
Sieh: Ich bin das Beginnende,
16 
Du aber bist der Baum.
 
17 
Ich spannte meine Schwingen aus
18 
und wurde seltsam weit;
19 
jetzt überfließt Dein kleines Haus
20 
von meinem großen Kleid.
21 
Und dennoch bist Du so allein
22 
wie nie und schaust mich kaum;
23 
das macht: Ich bin ein Hauch im Hain,
24 
Du aber bist der Baum.
 
25 
Die Engel alle bangen so,
26 
lassen einander los:
27 
noch nie war das Verlangen so,
28 
so ungewiß und groß.
29 
Vielleicht, dass etwas bald geschieht,
30 
das Du im Traum begreifst.
31 
Gegrüßt sei, meine Seele sieht:
32 
Du bist bereit und reifst.
33 
Du bist ein großes, hohes Tor,
34 
und aufgehn wirst Du bald.
35 
Du, meines Liedes liebstes Ohr,
36 
jetzt fühle ich: Mein Wort verlor
37 
sich in Dir wie im Wald.
 
38 
So kam ich und vollendete
39 
Dir tausendeinen Traum.
40 
Gott sah mich an; er blendete …
 
41 
Du aber bist der Baum.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.6 KB)

Details zum Gedicht „Die Worte des Engels“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
41
Anzahl Wörter
215
Entstehungsjahr
1906
Epoche
Moderne

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Die Worte des Engels“ ist Rainer Maria Rilke. 1875 wurde Rilke in Prag geboren. Im Jahr 1906 ist das Gedicht entstanden. Erscheinungsort des Textes ist Berlin / Leipzig, Stuttgart. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her der Epoche Moderne zuordnen. Rilke ist ein typischer Vertreter der genannten Epoche. Das 215 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 41 Versen mit insgesamt 6 Strophen. Die Gedichte „Abend“, „Abend“ und „Abend“ sind weitere Werke des Autors Rainer Maria Rilke. Zum Autor des Gedichtes „Die Worte des Engels“ haben wir auf abi-pur.de weitere 337 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Rainer Maria Rilke

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Rainer Maria Rilke und seinem Gedicht „Die Worte des Engels“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Rainer Maria Rilke (Infos zum Autor)

Zum Autor Rainer Maria Rilke sind auf abi-pur.de 337 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.