Der Freund von Ludwig Gotthard Kosegarten

Wie wohl ist mir im Dunkeln!
Wie weht die laue Nacht!
Die Sterne Gottes funkeln
In feierlicher Pracht.
Komm, Ida, komm ins Freie,
Und laß in jene Bläue,
Und laß zu jenen Höhn
Uns staunend aufwärts sehn!
 
Sieh wie die Leier schimmert
10 
Sieh, wie der Adler glüht!
11 
Sieh, wie die Krone flimmert,
12 
Und Gemma Funken sprüht!
13 
Die hellen Wächter winken,
14 
Die goldnen Wagen blinken,
 
15 
Und stolz durchschwimmt der Schwan
16 
Den blauen Ozean.
 
17 
O! Sterne Gottes, Zeugen
18 
Und Boten beßrer Welt!
19 
Ihr heißt den Aufruhr schweigen,
20 
Der meinen Busen schwellt.
21 
Ich seh hinauf, ihr Hehren,
22 
Zu euren lichten Sphären,
23 
Und Ahndung ewger Lust
24 
Stillt die empörte Brust.
 
25 
O Ida, wenn die Schwermuth
26 
Dein sanftes Auge hüllt,
27 
Wenn dir die Welt mit Wermuth
28 
Den Lebensbecher füllt;
29 
So geh hinaus im Dunkeln,
30 
Und sieh die Sterne funkeln,
31 
Und leiser wird dein Schmerz,
32 
Und freier schlägt dein Herz.
 
33 
O Ida, wenn die Strenge
34 
Des Schicksals einst uns trennt,
35 
Und wenn das Weltgedränge
36 
Nicht Blick noch Kuß vergönnt;
37 
So schau hinauf ins Freie,
38 
In jene weite Bläue;
39 
In jenen lichten Höh’n,
40 
Dort, dort ist Wiedersehn.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.4 KB)

Details zum Gedicht „Der Freund“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
40
Anzahl Wörter
181
Entstehungsjahr
1796
Epoche
Klassik

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Der Freund“ des Autors Ludwig Gotthard Kosegarten. Geboren wurde Kosegarten im Jahr 1758 in Grevesmühlen. Entstanden ist das Gedicht im Jahr 1796. Neustrelitz ist der Erscheinungsort des Textes. Eine Zuordnung des Gedichtes zur Epoche Klassik kann auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors vorgenommen werden. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Basis geschehen. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben bei Verwendung. Das 181 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 40 Versen mit insgesamt 6 Strophen. Weitere Werke des Dichters Ludwig Gotthard Kosegarten sind „Harmonie der Sphären“ und „Schön Sidselil und Ritter Ingild“. Zum Autor des Gedichtes „Der Freund“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de keine weiteren Gedichte vor.

Daten werden aufbereitet

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Weitere Gedichte des Autors Ludwig Gotthard Kosegarten (Infos zum Autor)