Die Schwestern des Schicksals von Johann Gottfried Herder

Nenne nicht das Schicksal grausam;
Nenne seinen Schluß nicht Neid:
Sein Gesetz ist ewge Wahrheit,
Seine Güte Götterklarheit,
Seine Macht Nothwendigkeit.
 
Blick’ umher o Freund und siehe,
Sorgsam wie der Weise sieht.
Was vergehen muß, vergehet:
Was bestehen kann, bestehet:
10 
Was geschehen will, geschieht.
 
11 
Heiter sind des Schicksals Schwestern,
12 
Keine blassen Furien:
13 
Durch der sanftverschlungnen Hände
14 
Webt ein Faden sonder Ende
15 
Sich zum Schmuck der Grazien.
 
16 
Denn seit aus des Vaters Haupte
17 
Pallas jugendlich entsprang,
18 
Wirket sie den goldnen Schleier,
19 
Der mit aller Sterne Feier
20 
Droben glänzt Aeonenlang.
 
21 
Und an ihrem Meisterwerke
22 
Hanget stets der Parzen Blick.
23 
Weisheit, Macht und Güte weben
24 
In des Wurms und Engels Leben
25 
Wahrheit, Harmonie und Glück.
 
26 
Nenne nicht das Schicksal grausam,
27 
Nenne seinen Schluß nicht Neid:
28 
Sein Gesetz ist ewge Wahrheit,
29 
Seine Güte Götterklarheit,
30 
Seine Macht Nothwendigkeit.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26 KB)

Details zum Gedicht „Die Schwestern des Schicksals“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
30
Anzahl Wörter
133
Entstehungsjahr
1787
Epoche
Sturm & Drang,
Klassik

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Die Schwestern des Schicksals“ des Autors Johann Gottfried Herder. Geboren wurde Herder im Jahr 1744 in Mohrungen (Ostpreußen). Entstanden ist das Gedicht im Jahr 1787. Der Erscheinungsort ist Gotha. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht den Epochen Sturm & Drang oder Klassik zuordnen. Der Schriftsteller Herder ist ein typischer Vertreter der genannten Epochen. Das 133 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 30 Versen mit insgesamt 6 Strophen. Johann Gottfried Herder ist auch der Autor für Gedichte wie „Das Gesetz der Welten im Menschen“, „Das Glück“ und „Das Kind der Sorge“. Zum Autor des Gedichtes „Die Schwestern des Schicksals“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 412 Gedichte vor.

Daten werden aufbereitet

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Johann Gottfried Herder

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Johann Gottfried Herder und seinem Gedicht „Die Schwestern des Schicksals“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Johann Gottfried Herder (Infos zum Autor)

Zum Autor Johann Gottfried Herder sind auf abi-pur.de 412 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.