Die Litfaßsäulen von Joachim Ringelnatz

Es stehen die Litfaßsäulen
Verstreut, den Leuchttürmen gleich,
Und lassen vom Wind sich umheulen
Und werden im Regen ganz weich.
 
Und rufen und locken und preisen
Aus buntem und grellem Papier
Und drohen und stechen und beißen
Und lügen noch schlimmer als wir.
 
Früh lehnt ein Mann eine Leiter
10 
An das, was Litfaß erfand.
11 
Er reißt ihr vandalisch doch heiter
12 
In Fetzen das bunte Gewand.
 
13 
Nachdem er sie darauf bekleistert –
14 
Als brächte ihn Nacktes in Zorn –
15 
Klebt er ihr wieder begeistert
16 
Viel Buntes auf Hinten und Vorn.
 
17 
Theater ... – Auktion ... – Zigaretten ... –
18 
Wohltätigkeits... – Raubmord ... – Und Sport
19 
Proteste ... – Amtliche ... – Betten ... –
20 
Kurz alles in Bild oder Wort.
 
21 
Ich lese das ernst ohne Pause.
22 
Mich interessiert so was sehr.
23 
Und meiner Frau sag’ zu Hause
24 
Ich alles dann auswendig her.
 
25 
Ihr Sinn für Romane, Gedichte
26 
Und Zeitungen ist nicht so groß.
27 
Sie hört meine Litfaßberichte,
28 
Und abends ziehn wir dann los.
 
29 
Und wie, wie in Sturm und Wellen,
30 
Die Litfaßsäulen starr stehn,
31 
So sollen am Aktuellen
32 
Auch wir nicht etwa achtlos vorübergehn.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.2 KB)

Details zum Gedicht „Die Litfaßsäulen“

Anzahl Strophen
8
Anzahl Verse
32
Anzahl Wörter
167
Entstehungsjahr
1933
Epoche
Moderne,
Expressionismus

Gedicht-Analyse

Joachim Ringelnatz ist der Autor des Gedichtes „Die Litfaßsäulen“. Ringelnatz wurde im Jahr 1883 in Wurzen geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes geht auf das Jahr 1933 zurück. Erschienen ist der Text in Berlin. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zu den Epochen Moderne oder Expressionismus zu. Bei dem Schriftsteller Ringelnatz handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epochen. Das 167 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 32 Versen mit insgesamt 8 Strophen. Joachim Ringelnatz ist auch der Autor für Gedichte wie „Abschiedsworte an Pellka“, „Afrikanisches Duell“ und „Alone“. Zum Autor des Gedichtes „Die Litfaßsäulen“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 560 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Joachim Ringelnatz

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Joachim Ringelnatz und seinem Gedicht „Die Litfaßsäulen“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Joachim Ringelnatz (Infos zum Autor)

Zum Autor Joachim Ringelnatz sind auf abi-pur.de 560 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.