Der wilde Mann von Feldafing von Joachim Ringelnatz

Er schien zum Kriegsmann geboren.
Er trug nach allen Seiten hin Bart.
Selbst seine Beine waren behaart
Und steckten in Stiefeln mit Sporen.
Und trutzig über der Schulter hing
Ihm ein gewichtig Gewehr.
Mit gerunzelter Stirne ging
Er auf dem Bahnhof von Feldafing
Hin und her.
10 
Und stehend, stolz und schulterbreit
11 
Fuhr er dann zwei Stationen weit.
12 
Die Kinder bestaunten ihn sehr.
13 
Doch ehe noch ein Tag verging,
14 
Schritt er schon wieder durch Feldafing
15 
Mit einem Rucksack schwer.
16 
Doch weil es so stark regnete,
17 
Daß niemand ihm begegnete,
18 
Ärgerte er sich sehr.
19 
Als er durch seinen Garten schritt,
20 
Sang dort ein Vögelchen Kiwitt,
21 
Da griff er zum Gewehr:
22 
Puff!!!
 
23 
Ein kurzes Röchelchen –
24 
Ein kleines Löchelchen –
25 
Dann eine Katze – und etwas später:
26 
Ein kleines Knöchelchen
27 
Und eine Feder. –
 
28 
Der wilde Mann von Feldafing.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.9 KB)

Details zum Gedicht „Der wilde Mann von Feldafing“

Anzahl Strophen
3
Anzahl Verse
28
Anzahl Wörter
132
Entstehungsjahr
1928
Epoche
Moderne,
Expressionismus

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Der wilde Mann von Feldafing“ ist Joachim Ringelnatz. 1883 wurde Ringelnatz in Wurzen geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes geht auf das Jahr 1928 zurück. Berlin ist der Erscheinungsort des Textes. Anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her kann der Text den Epochen Moderne oder Expressionismus zugeordnet werden. Der Schriftsteller Ringelnatz ist ein typischer Vertreter der genannten Epochen. Das vorliegende Gedicht umfasst 132 Wörter. Es baut sich aus 3 Strophen auf und besteht aus 28 Versen. Weitere Werke des Dichters Joachim Ringelnatz sind „Abschiedsworte an Pellka“, „Afrikanisches Duell“ und „Alone“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Der wilde Mann von Feldafing“ weitere 560 Gedichte vor.

Daten werden aufbereitet

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Joachim Ringelnatz

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Joachim Ringelnatz und seinem Gedicht „Der wilde Mann von Feldafing“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Joachim Ringelnatz (Infos zum Autor)

Zum Autor Joachim Ringelnatz sind auf abi-pur.de 560 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.