An Knebel in Ansbach von Johann Gottfried Herder

Flieg herüber zu uns, Du zarter fränkischer Vogel!
Ueber den Thüringer Wald steure den fröhlichen Flug
Glücklich und ruh dann aus in Deinen Jenischen Auen,
Ehe die Blüthe noch, die Dich erwartet, sinkt!
Frühlingslüfte bringe zu uns; wo die liebliche Schwester
Athmet, wehet die Luft sanfter und heilig um Euch.

Details zum Gedicht „An Knebel in Ansbach“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
6
Anzahl Wörter
50
Entstehungsjahr
1791
Epoche
Sturm & Drang,
Klassik

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „An Knebel in Ansbach“ ist Johann Gottfried Herder. Herder wurde im Jahr 1744 in Mohrungen (Ostpreußen) geboren. Das Gedicht ist im Jahr 1791 entstanden. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autoren her lässt sich das Gedicht den Epochen Sturm & Drang oder Klassik zuordnen. Bei dem Schriftsteller Herder handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epochen. Das 50 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 6 Versen mit nur einer Strophe. Der Dichter Johann Gottfried Herder ist auch der Autor für Gedichte wie „Amor und Psyche“, „An Auroren“ und „An den Schlaf“. Auf abi-pur.de liegen zum Autoren des Gedichtes „An Knebel in Ansbach“ weitere 412 Gedichte vor.

Daten werden aufbereitet

+ Mehr Informationen zum Autoren / Gedicht einblenden.

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autoren Johann Gottfried Herder

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Johann Gottfried Herder und seinem Gedicht „An Knebel in Ansbach“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autoren Johann Gottfried Herder (Infos zum Autor)

Zum Autoren Johann Gottfried Herder sind auf abi-pur.de 412 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autoren.