Der Weihnachtsbaum von Ernst Moritz Arndt

Steht er da der Weihnachtsbaum
Wie ein bunter goldner Traum,
Spiegelt Unschuldkinderglück,
All sein Paradies zurück.
 
Und wir schau’n und denken dann,
Wie uns heut das Heil begann,
Wie das Kindlein Jesus Christ
Heut zur Welt geboren ist;
 
Wie das Kind von Himmelsart
10 
Lag auf Stroh und Halmen hart,
11 
Wie der Menschheit Hort und Trost
12 
Erdenelend hat erloost.
 
13 
Also steh’n und schauen wir
14 
Gottes Lust und Gnade hier:
15 
Was uns in dem Kindlein zart
16 
Alles heut geboren ward.
 
17 
Blüh’ denn, leuchte, goldner Baum,
18 
Erdentraum und Himmelstraum,
19 
Blüh’ und leucht’ in Ewigkeit
20 
Durch die arme Zeitlichkeit!
 
21 
Sei uns Bild und sei uns Schein,
22 
Daß wir sollen fröhlich sein,
23 
Fröhlich durch den süßen Christ,
24 
Der des Lebens Leuchte ist.
 
25 
Sei uns Bild und sei uns Schein,
26 
Daß wir sollen tapfer sein
27 
Auf des Lebens Pilgerbahn,
28 
Kämpfend gegen Lug und Wahn.
 
29 
Sei uns Bild und sei uns Schein,
30 
Daß wir sollen heilig sein,
31 
Rein wie Licht und himmelklar,
32 
Wie das Kindlein Jesus war.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26 KB)

Details zum Gedicht „Der Weihnachtsbaum“

Anzahl Strophen
8
Anzahl Verse
32
Anzahl Wörter
162
Entstehungsjahr
1860
Epoche
Realismus

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Der Weihnachtsbaum“ ist Ernst Moritz Arndt. Im Jahr 1769 wurde Arndt in Groß Schoritz (Rügen) geboren. 1860 ist das Gedicht entstanden. In Berlin ist der Text erschienen. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her der Epoche Realismus zuordnen. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Basis geschehen. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben bei Verwendung. Das vorliegende Gedicht umfasst 162 Wörter. Es baut sich aus 8 Strophen auf und besteht aus 32 Versen. Der Dichter Ernst Moritz Arndt ist auch der Autor für Gedichte wie „Der Mann“, „Klage um Auerswald und Lichnowsky“ und „Das Glück, das glatt“. Zum Autor des Gedichtes „Der Weihnachtsbaum“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 284 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Ernst Moritz Arndt (Infos zum Autor)

Zum Autor Ernst Moritz Arndt sind auf abi-pur.de 284 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.