Alter Mann spricht junges Mädchen an von Joachim Ringelnatz

Guten Tag! – Wie du dich bemühst,
Keine Antwort auszusprechen.
„Guten Tag“ in die Luft gegrüßt,
Ist das wohl ein Sittlichkeitsverbrechen?
 
Jage mich nicht fort.
Ich will dich nicht verjagen.
Nun werde ich jedes weitere Wort
Zu meinem Spazierstock sagen:
 
Sprich mich nicht an und sieh mich nicht,
10 
Du Schlankes.
11 
Ich hatte auch einmal ein so blankes,
12 
Junges Gesicht.
 
13 
Wie viele hatten,
14 
Was du noch hast.
15 
Schenke mir nur deinen Schatten
16 
Für eine kurze Rast.

Details zum Gedicht „Alter Mann spricht junges Mädchen an“

Anzahl Verse
4
Anzahl Zeilen
16
Anzahl Wörter
74
Entstehungsjahr
1928
Epoche
Literatur der Weimarer Republik / Neue Sachlichkeit

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Alter Mann spricht junges Mädchen an“ stammt aus der Feder des Autoren bzw. Lyrikers Joachim Ringelnatz. Geboren wurde Ringelnatz im Jahr 1883 in Wurzen. Das Gedicht ist im Jahr 1928 entstanden. In Berlin ist der Text erschienen. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autoren her lässt sich das Gedicht der Epoche Literatur der Weimarer Republik / Neue Sachlichkeit zuordnen. Vor Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und daher anfällig für Fehler. Das Gedicht besteht aus 16 Zeilen mit insgesamt 4 Versen und umfasst dabei 74 Worte. Die Gedichte „Abendgebet einer erkälteten Negerin“, „Abermals in Zwickau“ und „Abgesehen von der Profitlüge“ sind weitere Werke des Autoren Joachim Ringelnatz. Auf abi-pur.de liegen zum Autoren des Gedichtes „Alter Mann spricht junges Mädchen an“ weitere 560 Gedichte vor.

Weitere Gedichte des Autoren Joachim Ringelnatz (Infos zum Autor)

Zum Autoren Joachim Ringelnatz sind auf abi-pur.de 560 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte findest auf der Übersichtsseite des Autoren.